Volvo V70 II Bifuel stottert bei 1800 Umdrehungen

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

summum05
Beiträge: 15
Registriert: 04.04.2010 21:57
Wohnort: Kiel

Volvo V70 II Bifuel stottert bei 1800 Umdrehungen

Beitrag von summum05 » 01.03.2011 23:33

Hallo, nach längerer Abwesenheit schmeiße ich hier mal mein nächstes Problem ins Forum, in der Hoffnung Ihr könnt mir auch hier weiterhelfen. Seit kurzer Zeit fängt mein Volvo bei der typischen Cruisergeschwindigkeit von 80 km/h, das sind ca. 1800 Touren sehr zu stottern an, das man am liebsten auf Benzin umschalten möchte. Geht man aus dem Bereich wieder raus, das heißt fordert dem Motor mehr Leistung ab, ist wieder alles paletti. Auch bei hoher Geschwindigkeit keine Probleme. Im Benzinbetrieb ist alles normal.
Bei meinen Vorgängermodell V70I mit LPG waren bei solchen Phänomenen immer die Rails mit Paraffin verdreckt. Ich habe dann alles mit Waschbenzin gespült und alles war wieder o.K.
Kann das hier auch sowas sein? Und wo setzt man hier die Spülung an. Ist ja doch etwas anders als beim LPG-Volvo.
Der Fehler ist echt nervig, weil das gerade die Landstraßen-Geschwindigkeit ist. Hätte der Druckregler einen Fehler, wäre das Stottern doch sicherlich bei allen Drehzahlen zu bemerken, oder. Vielleicht weiß jemand von Euch Rat?
Gruß aus Kiel
Michael

Benutzeravatar
kabu
Beiträge: 107
Registriert: 23.04.2010 20:20
Wohnort: Wien

Beitrag von kabu » 09.03.2011 00:17

Seit meine Leerlaufdrehzahl nicht mehr eisern auf 800 Umdrehungen stehen bleibt (Drosselklappen(d)effekt) spühre ich hin und wieder auch ein Stottern unter 2000 Umdrehungen beim cruisen.

Das soll nicht heißen, dass das zwingend miteinander zusammenhängt, sondern schildert dir lediglich meine Beobachtungen. Bei mir ist weder das Schwanken der Leerlaufdrehzahl noch das Stottern sonderlich stark ausgeprägt und stört somit aktuell kaum bis gar nicht.

Wie sieht es denn mit deiner Leerlaufdrehzahl aus? Kannst du da vielleicht auch einen Zusammenhang feststellen?
S60 2,4 Bi-Fuel (MJ 2005)

summum05
Beiträge: 15
Registriert: 04.04.2010 21:57
Wohnort: Kiel

Beitrag von summum05 » 09.03.2011 22:29

Hallo - die Leerlaufdrehzahl ist vollkommen stabil. Bei mir hat es auch mit kaum wahrnehmbarem Ruckeln angefangen und hat sich stetig erhöht. Ich tippe auf Parrafinverschmutzung in den Rails.
Gruß Michael

mapmaker
Beiträge: 715
Registriert: 26.04.2009 12:55
Wohnort: 77971 Kippenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von mapmaker » 10.03.2011 10:05

hallo Summum05,

ich wüßte nicht, wo das Parafin herkommen soll, im Erdgas ist meines Wissens kein Parafin drin.
Ich bin mir nicht sicher aber ich meine von anderen Volvofahreren hier von Macken am Stellmotor gehört zu haben.

Grüße vom Oberrhein
mapmaker
Mit der Natur schaffen, nicht gegen sie
Passat Variant EF

Benutzeravatar
kabu
Beiträge: 107
Registriert: 23.04.2010 20:20
Wohnort: Wien

Beitrag von kabu » 10.03.2011 10:32

Wenn du mit "Stellmotor" den Schrittmotor im Gasverteiler meinst: Der wurde bei mir gerade von Peltner Gas komplett ausgetauscht. Den würde ich also eher ausschließen...
S60 2,4 Bi-Fuel (MJ 2005)

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 10.03.2011 10:40

kabu:
Wenn bei dir der Stepper ausgetauscht worden ist, dann koennen es bei dir auch nicht die Rails sein, denn so etwas hast du dann nicht. Wat macht die Zuendanlage, ist die mal komplett ueberprueft oder getauscht worden?

mapmaker:
Parafin haste nur bei LPG, aber Oel vom Kompressor haste bei CNG, und das Ergebnis ist das gleiche, wenn kein Filter da ist oder der Filter hinueber ist dann verkleben dir die Ventile... aber nur wenn man auch welche hat und nicht so schnell wie bei LPG, da der Anteil an Oel geringer ist.

Benutzeravatar
kabu
Beiträge: 107
Registriert: 23.04.2010 20:20
Wohnort: Wien

Beitrag von kabu » 06.04.2011 14:17

Hm, also Peltner Gas hat mir neue Zündkerzen eingebaut und sonst keine Mängel festgestellt. Ich werde aber spätestens Ende des Sommers mal meine Drosselklappe bei ecu reparieren lassen, dann sehe ich weiter.
S60 2,4 Bi-Fuel (MJ 2005)

danfried
Beiträge: 73
Registriert: 06.10.2006 01:17
Wohnort: Halle/Saale

ebenso

Beitrag von danfried » 29.12.2011 12:23

Hi, ich habe das gleiche Problem schon seit ca. 3 Jahren. Bisher konnt mir noch Niemand helfen.
Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt, nicht mehr mit 1800 U/Min zu fahren...
Volvo V70 BiFuel
ganz frisch, der Elch, Geschlüpft im Jahre 2006, darf sich aber schon Modelljahr 2007 nennen

gamijoma
Beiträge: 9
Registriert: 01.01.2012 22:27
Wohnort: Bamberg

Beitrag von gamijoma » 03.01.2012 19:22

Hallo,
bin neu hier. Meine Elche (V70, Bj. 99, 370.000 km und S80, 2004, 120.000 km) ruckeln beide bei ca. 1.800 UpM. Mit neuen NGK Zündkerzen für LPG (!) wirds besser.
Gruß
Gamijoma
Gamijoma

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28894
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 03.01.2012 21:06

@gamijoma:
Willkommen im Club!
Vermutlich wird es mit neuen Zündkabeln und etwas enger gestellten Kontakten an den Kerzen noch besser.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
kabu
Beiträge: 107
Registriert: 23.04.2010 20:20
Wohnort: Wien

Beitrag von kabu » 01.08.2012 15:06

Da du die Zündkabel und Kerzen ansprichst: Brechen die Originalkabel gerne mal? Und wie sollte der Elektrodenabstand sein?

Peltner Gas hat mir die NGK BKR6ES mit 0,8 mm empfohlen und damit bin ich eigentlich ganz gut gefahren - dachte ich.
S60 2,4 Bi-Fuel (MJ 2005)

jazzin´theblues
Beiträge: 7
Registriert: 07.10.2012 09:25

Beitrag von jazzin´theblues » 07.10.2012 09:39

Hallo und guten Tag,
ich habe das gleiche Phänomen bei meinem V70 im Gasbetrieb: seit ca 6 Monaten bei 1800 u min unterschiedlich starkes ruckeln, was bei kaltem Motor fast nicht spürbar ist, nach längerer Fahrt dann aber sehr nervt. Bis jetzt habe ich im Netz noch keine wirklich konkrete Lösung des Problems gefunden.... Als erste Massnahme habe ich die Kerzen gewechselt, brachte aber nichts.
Gibt es hier neue Erkenntnisse zu Thema?

Schöne Grüße aus HH

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Die Lösung liegt im Detail!

Beitrag von Gövi » 07.10.2012 12:39

:cool:
Mahlzeit!
Euer Problem liest sich wie ein Gemischproblem
und wenn ich recht überlege, dann kommen dafür
nicht viele Lösungen in Frage. Wenn die Zündanlage
so weit in Ordnung ist, dann kann höchstens noch
der Schrittmotor, eventuell mal das Gehäuse reinigen
und mit Silikonspray und neuer Dichtung wieder zusammen
setzen, die Lösung sein oder die Lambdasonde soltet
ihr mal genauer ansehen. Wenn die Sonde mit der Zeit
etwas an Geschwindigkeit und Regelhöhe verliert, dann
kann es dazu führen, daß das Gemisch geringfügig
magerer wird und daher im Gasbetrieb ein Ruckeln
zu spüren ist. Bei Benzinbetrieb ist das nicht zu spüren, da
dieser Kraftstoff nicht ganz so empfindlich regiert, auch
unter Vollast sollte es nicht spürbar sein, da dann angefettet wird.
Dieses Phänomen ist gerade bei höheren Laufleistungen
zu erwarten.
MfG Gövi
Gasgeben schadet ja nicht !

Benutzeravatar
not_arzt
Forums-Sponsor
Beiträge: 1354
Registriert: 29.09.2012 18:57
Wohnort: Mittelpunkt Deutschlands

Beitrag von not_arzt » 07.10.2012 13:14

Hi,
auch wenn ich Fremdmarke fahre: bei mir gibt's das gleiche Problem. Bei ~1600 rpm geht ein starker Ruck durchs Fahrzeug (vergleichbar mit dem durchfahren eines tiefen Schlaglochs, schon sehr bedrohlich). Hab's erst auf den bei der Drehzahl anlaufenden Kompressor geschoben, soll es aber nicht sein.
Da ich seit einer Woche zwangsweise "Flüssige Nahrung" tanke kann ich nur zustimmen:
Im Benzinbetrieb tritt das Rucken NICHT auf.
Warum nicht mal wirklich Gas geben?
---------------------------------
Passat Variant TSI EcoFuel Comfortline (5,0 kg/100 km - ermittelt mit Tankbuch App)
2Danger Transalp Ltd. XT ´08 (5 l Apfelschorle/100 km)

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28894
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 07.10.2012 13:55

@not_arzt:
Umgekehrt: Da etwa setzt der Turbo ein.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Antworten