Gasgeruch im Innenraum

Citroen, Renault, Peugeot. (Und Dacia, falls von dort mal ein Erdgaser kommt)

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
GAStroenteritis
Beiträge: 24
Registriert: 10.04.2011 10:16
Wohnort: S-H

Gasgeruch im Innenraum

Beitrag von GAStroenteritis » 16.04.2011 20:17

Wie schon in meiner Vorstellung kurz angesprochen, hab ich das Gefühl manchmal leichten Gasgeruch im Innenraum festzustellen wenn der Wagen den Tag bzw. die Nacht über gestanden hat. Allerdings nicht immer.

Der Schnüffeltest beim TÜV hat nichts ergeben. Ich weiß nur nicht wie sehr ich mich darauf verlassen kann, da der Prüfer nichtmal die Ablage über den Flaschen im Kofferraum entfernt hat.

Gibts evtl. ne Erklärung dafür, abgesehen von echter Undichtigkeit, wie zB kontrolliertem Druckausgleich bei Temperaturschwankungen oder sowas. Wie ernst muss ich den Verdacht nehmen und wie kann ich der Sache weiter auf den Grund gehen ohne mir son Schnüffelgerät selber kaufen zu müssen?

Hat vielleicht jmd eine Idee?

Danke schonmal.

Grüße

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 16.04.2011 20:31

Mach mal eine hübsche Seifenlauge fertig, dann fahr tanken, und dann nimm einen Pinsel und sau mal vom Füllstutzen bis zu den Buddeln und anschließend im Motorraum alles ein, was nach Gasanlage aussieht (Elektronik ausgenommen). Wenn es wo blubbert, ist das die Ursache, die abgestellt gehört. Vielleicht muss zum Finden eines Lecks gar der Motor im Gasbetrieb laufen. (Vorsicht! Bewegliche Teile! Keine Haare, Schals, Ärmel, etc. in den Motorraum baumeln lassen!)

Normalerweise muss die Anlage so konstruiert sein, dass selbst dann kein Gas in den Innenraum gelangen darf, wenn sie ganz oder teilweise im Innenraum installiert ist und undicht wird. Dafür sind die Überzüge über die Pipelines ja da.

Läßt sich der Zeitraum irgendwie einschränken? Stinkt es immer nur direkt nach dem Tanken? Stinkt es nur 2 Stunden nach dem Abstellen/Parken? Stinkt es beim Warten an der roten Ampel?

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
GAStroenteritis
Beiträge: 24
Registriert: 10.04.2011 10:16
Wohnort: S-H

Beitrag von GAStroenteritis » 16.04.2011 20:55

Also während der Fahrt bzw Betriebs allgemein ist nichts zu merken.

Ich fahre jeden Tag 50km Autobahn stell ihn dann bei der Arbeit bzw. vor der Tür ab und am nächsten Morgen bzw. nach Feierabend riecht es dann leicht. Allerdings nicht immer gleich stark :rolleyes: Ich weiß, ist ne blöde Vorraussetzung für Fehleranalyse :lol:

Zu der Seifenwasseraktion, wie wahrscheinlich ist es denn dass ich da irgendwo Blasen entdecke wenn der TÜV-Schnüffler nix feststellen konnte?

Beim Abstellen des Motors achte ich immer auf das Geräusch aus dem Kofferraum ob sich vielleicht das Ventil nicht schliesst, aber das tut es. Zumindest vom Geräusch her.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 16.04.2011 21:28

Der TÜV-Spezi kann auch völlig lustlos ein wenig herumgedamelt haben, um die Rechnung von 23€ zzgl USteuer zu rechtfertigen.

Da besteht also durchaus -die zweifelhafte- Hoffnung, dass man Fehler findet, die der TÜV-Spezi nicht gefunden hat. Lief das Auto überhaupt mit Erdgas, als der Schnüffelmeister seinem Job nachging?

Wichtig: Wenn das Auto im Benzinbetrieb ist, werden eben manche Teile der Gasanlage nicht mit Druck versorgt, also ist es dann Schwachfug, zu testen.

Da der Geruch nur nach der Benutzung auftritt, gehe ich von Undichtigkeit im Motorraum aus, also Druckminderer bis Ansaugbrücke.

Am besten testen. Versuch macht kluch...

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
GAStroenteritis
Beiträge: 24
Registriert: 10.04.2011 10:16
Wohnort: S-H

Beitrag von GAStroenteritis » 16.04.2011 22:48

Er hat schon vom Tankstutzen bis in den Motorraum alle Stellen die er erreichen konnte abgeschnüffelt .. natürlich im Gasbetrieb. Ich hab auch extra vorher noch vollgetankt.

Ich bin mir demnach nicht sicher ob ich mit dem Seifenzeuch alle Stellen abchecken kann die er überprüft hat.

Problematisch dürfte gerade auch der Teil direkt an den Flaschen unter der Kofferraumabdeckung werden in Bezug auf eine rein optische Prüfung.

Aber ich versteh das richtig, dass ohne Undichtigkeit definitiv nichts nach Gas riechen dürfte?

Wäre bei einer Undichtigkeit nicht auch ein erheblicher Teil des Tankinhalts weg, den man deutlich an der Tankanzeige erkennen müsste?

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 16.04.2011 23:23

Die Tankanzeige...

Ach ja, wie sehr liebe ich sie...

Das Ding ist ein Schätzeisen. Das kann durchaus genau anzeigen, aber das wäre dann purer Zufall. ...

Nein, es darf absolut nix, gar nichts, nyschte, niente, nada, nitschewo njet, aus den Tanks entweichen. Außer durch die vorgesehenen Leitungen, natürlich.. Da gibt es Arbeit für eine Erdgas-Werkstatt.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2032
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 20.04.2011 12:04

Hi,
eine Undichtigkeit muss man nicht am Tankinhalt oder Verbrauch merken.
Selbst geringste Mengen führen zu diesem "angenehmen" Duft.

Gruß,
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

Benutzeravatar
GAStroenteritis
Beiträge: 24
Registriert: 10.04.2011 10:16
Wohnort: S-H

Beitrag von GAStroenteritis » 22.04.2011 09:32

OK das ist einleuchtend.

Bin mir da sehr unschlüssig, weil es eben nicht immer ist.

Die Sache mit dem einschmieren wird nicht hinhauen, weil ich unter der Ablage auf keinen Fall überall richtig rankomme.

Ich hab da ne Theorie, vielleicht weiß einer ob die möglich ist.

Wenn ich den Motor im Gasbetrieb abstelle bleibt doch im Prinzip ein letzter kleiner Rest Gas in der Leitung/Motor..
Könnte es nicht der sein der dann in den Innraum kriecht? :rolleyes:

Mache jetzt mal den Versuch vorm abschalten noch kurz auf Benzin zu schalten und beobachte ob es weiterhin manchmal riecht.

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Gas findet Löcher!

Beitrag von Gövi » 22.04.2011 10:00

:cool:
Moin!
Was ist denn mit dem Startverhalten deines
kleinen Gaser`s? Springt er beim ersten Starten
eventuell etwas zäh an? Dann kommt noch eine Düse
in Frage. Das Gas wird dann über den Wasserkasten
ins innere geführt, nach dem es durch den Ansaug-
stutzen im Motorraum gelandet ist.
MfG
Gövi
Gasgeben schadet ja nicht !

Benutzeravatar
GAStroenteritis
Beiträge: 24
Registriert: 10.04.2011 10:16
Wohnort: S-H

Beitrag von GAStroenteritis » 22.04.2011 11:58

Ne, der startet einwandfrei .. auf Benzin natürlich. Wenn er umschaltet gibts n kleinen Ruckler aber dann gibts nix zu meckern.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 22.04.2011 18:30

Zur letzten Frage eine Gegenfrage: wenn du ihn auf Benzin abstellst, stinkt es dann hinterher nach Benzin? Da bleibt ja schließlich auch was in der Leitung. Ist natürlich eine rhetorische Frage, tut es nicht, darf es auch nicht, genauso wenig wie bei Gas, mit Ausnahme vielleicht bei einer urigen Venturi, aber das ist dann kurz nach dem Abstellen, und nicht Stunden danach. Das man es während der Fahrt nicht feststellt heisst nur das die Stelle wohl dem Fahrtwind etc. ausgesetzt sein dürfte oder so gering ist das die Lüftung es wegbläst.

Benutzeravatar
GAStroenteritis
Beiträge: 24
Registriert: 10.04.2011 10:16
Wohnort: S-H

Beitrag von GAStroenteritis » 27.04.2011 21:06

Also die letzten Beobachtungen bzw. "Beschnüffelungen" deuten darauf hin dass es nicht riecht wenn ich kurz vorm abstellen auf Benzin umschalte. Absolut sicher bin ich mir aber nicht.. :rolleyes:

Benutzeravatar
GAStroenteritis
Beiträge: 24
Registriert: 10.04.2011 10:16
Wohnort: S-H

Beitrag von GAStroenteritis » 15.08.2011 13:06

seit langer zeit hab ich nichts mehr gerochen .. jetzt war ich n paar tage aufm festival (400km anreise) und nach dem letzten tankstop war der geruch heftiger da als je zuvor .. 4 tage lang war das dann am abgestellten auto ohne laufenden motor zu riechen wenn man den innenraum aufgemacht hat.
bin schon davon ausgegangen dass der tank komplett leer ist wenn ich wieder los will. war er aber nicht. und ich bin dann ca. 100km gefahren mit deutlich vernehmbarem gasgeruch.
als ich dann nochmal an der tanke war und voll gemacht hab war der geruch schlagartig wieder komplett verschwunden .. auch nach weiteren tankstops nichts mehr zu merken..

hat da iwer ne logische erklärung parat .. ich find das doch sehr mysteriös ^^

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 15.08.2011 13:40

Hallo!

Eine logische Erklärung? Jedenfalls hab ich keine, die technischer Art wäre. Tanks sind nicht abwechselnd dicht und dann wieder undicht. Ebensowenig die Pipeline zum Motor. Und auch nicht die ggf. erforderliche Ummantelung der Pipeline, solange sie im Fahrzeuginnenraum verlegt ist. Gasgeruch im Innenraum während der Fahrt bei laufendem Gebläse geht eigentlich auch nur mit einem Riesenleck unter der Haube.

Mach Dir eine Sprühflasche mit Wasser und Spülmittel fertig und dann hilft nur sofortiges Anhalten und suchen (bei laufendem Motor), sobald Du wieder Gasgeruch wahrnimmst. Wenn man was riechen kann, muss das Spülmittel auch irgendwo dann Blasen schlagen.

Beispiele für defekte Ventile gibt es ja leider inzwischen auch. Keine Ahnung, wie die Abkapselung der gasführenden Teile (wie zB. Flaschenventile und Befüllarmatur) beim C3 ausgeführt ist. Ich weiß nur, dass der örtliche Citroen-Händler damals vehement abwehrte, als ich ihn bat, mir mal die Buddeln im Kofferraum des C3 zu zeigen: Da hätten Laien nix dran zu werkeln, nicht mal gucken, erst recht nicht mit den Fingern... Lass Dich von sowas nicht abschrecken, der obere Zugang zu den Buddeln ist Deiner!

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
GAStroenteritis
Beiträge: 24
Registriert: 10.04.2011 10:16
Wohnort: S-H

Beitrag von GAStroenteritis » 15.08.2011 13:55

hallo bassmann.

so wie ich das sehe kann es eben nur unter dieser abdeckung, die man selbst nicht abbekommt sein .. weil sonst so gut wie nix direkte verbindung mit dem innenraum hat. aus der lüftung kommt es auf keinen fall .. die war spürbar frischluftspender als es so gestunken hat ^^
mit der seife würd ichs ja versuchen aber dahinten kommt man ja nicht ran..

ich hab da sone idee von nem ventil dass sich beim tanken manchmal nicht komplett schließt und manchmal doch. weil es halt ganz eindeutig mitdem tanken zu tun hatte.

vorher deutlicher gestank - nach tankvorgang absolut nix mehr .. bestätigt durch 2 leute die mitgefahren sind

denn muss ich wohl mal zu den zitronenhändlern und die sachlage darstellen.. mal sehen wie die sich anstellen ^^

Antworten