Gasgeruch im Innenraum

Citroen, Renault, Peugeot. (Und Dacia, falls von dort mal ein Erdgaser kommt)

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
GAStroenteritis
Beiträge: 24
Registriert: 10.04.2011 10:16
Wohnort: S-H

Beitrag von GAStroenteritis » 05.07.2013 19:06

Tjo, is ja schon n Weilchen her, aber jetzt hat sich doch mal ein fähiger Umbauer mit der Sache beschäftigt und er könnte an Leitungen und Ventilen kein Leck feststellen, sodass nach seiner Meinung nur noch die Tanks selber in Frage kommen. Die kann er aber nicht direkt abchecken weil sie iwie eingewickelt sind. Neue Tanks sollen alles in allem 2000 bis 2500 Kosten. Wie wahrscheinlich ist es dass so ein Tank ein so feines Leck hat, dass jedes Schnüffelgerät nur anspricht wenn der Innenraum zu ist und es sich mehrere h sammeln kann? Ich denke bei 200 bar müßte das ja n absoluter Microriss sein. Ist der Preis realistisch?

MfG GAStro

Benutzeravatar
GAStroenteritis
Beiträge: 24
Registriert: 10.04.2011 10:16
Wohnort: S-H

Beitrag von GAStroenteritis » 07.07.2013 13:31

Keiner was dazu zu sagen? ;(

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29125
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 07.07.2013 19:53

Also, wenn Du wirklich meinst, dass da was raus kann, dann lass die Tanks abdrücken, das kostet ca. 170€/Tank zzgl. Ausbau/Verbringen/Einbau. Das ist denn doch eine andere Hausnummer.

Auf welchem ulkigen Weg das Gas in die Fahrgastzelle kommen soll, ist mir noch immer völlig schleierhaft.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
GAStroenteritis
Beiträge: 24
Registriert: 10.04.2011 10:16
Wohnort: S-H

Beitrag von GAStroenteritis » 08.07.2013 15:14

Ich hab bisher von überall gehört dass es total unwahrscheinlich ist son Tank n Leck hat. Nur als Fabrikationsfehler und würden die ja auch geprüft vorm Einbau. Der Umbauer ist halt der Meinung dass nur noch die Tanks übrig bleiben, weil alles andere in Lecksuchspray schwimmt und er nix finden kann

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6208
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 08.07.2013 15:33

Mit "irgendwie eingewickelt" meint er aber hoffentlich nicht Composite-Pullen, oder? Wenn an den Flaschen was undicht ist, dann das Flaschenventil. Wuerde es in der Flasche selbst ein Loch geben, das da nicht hin gehoert, wuerde es sie wohl laengst zerrissen haben.

Benutzeravatar
GAStroenteritis
Beiträge: 24
Registriert: 10.04.2011 10:16
Wohnort: S-H

Beitrag von GAStroenteritis » 08.07.2013 21:24

Keine Ahnung was das für Pullen sind. Er meint da muss iwie n Haarriss drin sein oder ne Schweißnaht nicht ganz sauber sein. Weiß auch nicht was ich davon halten soll.. :(

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29125
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 08.07.2013 23:00

Das einzige, was noch undicht sein kann, ist das Gewinde zwischen Buddel und Ventilkörper.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Erdgas-Nudel
Beiträge: 5
Registriert: 13.12.2013 17:58
Wohnort: Gütersloh

Rat folgen

Beitrag von Erdgas-Nudel » 15.12.2013 17:14

Ich denke, Bassmanns Rat ist doch sehr gut. Damit müsstest Du die Fehlerquelle finden.
Gas geben ist besser als nehmen.

Antworten