Opel Combo CNG,,,Immer wieder Probleme mit Gasanlage

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Tom_Doc
Beiträge: 64
Registriert: 02.02.2015 17:09

Beitrag von Tom_Doc » 02.02.2015 19:17

rs-bastler hat geschrieben:Hallo,

ich hatte heute ein ähnliches Problem:
1. Autobahnfahrt: mehrmalig kurzes Rucken (keine Zündaussetzer !) aber der Motor lief ohne Probleme weiter
2. Später auf der Bundesstrasse: Erdgasdruck fällt in der Anzeige schnell auf Null, Motor schaltet auf Benzin. MKL war an.
3. Zu Hause: Motor neu gestartet und läuft auf Anheib ohne Probleme auf Erdgas (???)
4. OBD Fehler keine vorhanden ! (über KWP2000 Scanner gelesen - habe kein Tech2)

Ursache nach Suche: Der Erdgas Drucksensor (gelb auf o.g. Foto markiert) hatte einen Wackler im Stecker ! Ausgelöst durch eine konstruktiv ziemlich ungünstige Kabelführung. Wahrscheinlich habe ich das sogar selbst mit verschuldet, da vor 4 Wochen der ZR fällig war. Dafür muß in diesem Bereich einiges raus. Ist gut möglich, dass mir das der Stecker übel genommen hat...(obwohl ich vorsichtig war)

Auch wenn ich einen Astra G 2004 fahre ist vieles beim Combo/Zafira gleich. (dieser bescheidene Steckverbinder wahrscheinlich auch)
Vielleich hilft dieser kurze Bericht jemand anders weiter.

Besten Gruß

ja, mir. Alter Beitrag, passt aber gut. Wie hast Du den Stecker repariert? Auseinandergebaut?
Und hat einer hier evtl. die Teilenummer des Kabels vom Sensor und Magnetventil am Gasdruckregler zum (?)... Sollte ja so teuer nicht sein, wenn als ETeil bei Opel zu haben. Sonst halt mal Kiso.

Und gibt es evtl. eine Zeichnung, wie der Gasdruckregler aufgebaut ist (Schematisch), sowas wie hier (http://ecat24.com/opel/catalog/part/1/44/653/227/2649/) etwas weiter auseinandergebaut?

Und Manni, erinnerst Du Dich noch, welches "Hauptventil" Du damals zerlegt und vom Kompressoröl gereinigt hast? Das am Gasdruckregler oder eines unten an den Flaschen (http://ecat24.com/opel/catalog/part/1/4 ... 2650,2647/)?

Wir haben einen Zaffi B Turbo CNG 2009, Symptom ist Umschalten von Gas auf Benzin nach mehr oder weniger langer Fahrtstrecke ohne Rückschaltmöglichkeit (außer durch Neustart) bei vollem Gastank. Geruckel am Kabel des Gasdrucksensors hat zwei Wochen Normalzustand gebracht, dann seit Sonntag wieder alles beim Fehlerzustand. Fehlerspeicher vom ADAC ausgelesen zeigte Betriebsstoffdruck niedrig, auf Benzin läuft er aber super.
FOH veranschlagt so ab 1000€... ;)

Grüße
TOm

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29054
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 02.02.2015 19:45

Hallo Doc_Tom! Erstmal willkommen im Club!

Wir warnen hier regelmäßig davor, selber an der Gasanlage Arbeiten durchzuführen. Wenn ein 2bar-Autoreifen platzt, ist das schon ziemlich spektakulär, wenn ein Teil des Systems geöffnet wird, wo noch über 200bar anliegen, dann kann das tödlich enden, mal ganz abgesehen von umherfliegenden Schmutzteilchen, die aufgewirbelt werden und ggf. gar im Auge landen. Zerlegen des GDR ist Werkstattarbeit, ebenso wie das Öffnen der Gasanlage bis zum Einblasventil.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Tom_Doc
Beiträge: 64
Registriert: 02.02.2015 17:09

Beitrag von Tom_Doc » 02.02.2015 21:19

Danke Bassmann, für die nette Begrüßung.
Werde den Vorstellungsraum sicher noch finden und aufsuchen!
Die Sicherheitshinweise sind bereits alle gelesen, die Vorbereitungen werden wie in der Werkstatt gemacht. Butteln dichtschalten, System evakuieren, danach sollte das Zerschrauben "gefahrlos" möglich sein. Vorsicht und kein offenes Feuer versteht sich von selbst. Gasanlagenerfahrungen im Hochdruckbereich sind vorhanden.
Nehme die angefragten Infos aber auch gerne per PN, wenn hier so in der Öffentlichkeit ungern verteilt.
:D
Grüße
TOm

Tom_Doc
Beiträge: 64
Registriert: 02.02.2015 17:09

Beitrag von Tom_Doc » 13.02.2015 09:34

kurzer Nachtrag von mir:

Kabelbinder am Gasdruckreglerkabelbaum neu und entspannter gesetzt, beide Stecker abgezogen und mit Kontaktfett behandelt und wieder fest aufgesetzt und ...


seitdem ist das Problem nicht wieder aufgetaucht!
Man, so schnell hab ich noch kein Geld gespart.

Grüße und danke für die Unterstützung hier
TOm

Combo-Luki
Beiträge: 2
Registriert: 20.12.2016 22:18

Beitrag von Combo-Luki » 21.12.2016 06:36

Hallo zusammen,
ich weiß nicht, ob hier noch jemand aktiv ist, aber ich versuch es einfach...
Ich habe einen CNG-Combo von 2006. Bei diesem habe ich letztens festgestellt, dass die Tankanzeige bei Gas schneller im Reservebereich (Tankanzeige leuchtet und blinkt) war als sonst üblich. Getankt habe ich allerdings nur 11kg, während ich 16/17kg erwartet hätte, da er ja schon fast leer angezeigt hat. Danach bin ich jetzt ca. 50km gefahren und die Tankanzeige steht zwischen 1/2 und 3/4 voll (normal bewegt sie sich bis 70km gar nicht vom "Voll-Strich" weg.
Nun würde ich gern die beiden Tipps mit dem Wackelkontakt am Druckmesser und der Säuberung des Hauptventils ausprobieren. Die Frage ist für mich noch, wo sind die Bauteile im Motorraum und beim Hauptventil die Frage, worauf muss man dabei achten, wenn man das was rumschraubt und auswischt (ich will ja nichts verschlimmbessern).
Vielen Dank für eure Hinweise und regen Rückmeldungen.

paderradler
Forums-Sponsor
Beiträge: 136
Registriert: 01.03.2013 11:04
Wohnort: Paderborn

Beitrag von paderradler » 21.12.2016 07:16

Combo-Luki hat geschrieben:.... Getankt habe ich allerdings nur 11kg, während ich 16/17kg erwartet hätte, da er ja schon fast leer angezeigt hat. Danach bin ich jetzt ca. 50km gefahren und die Tankanzeige steht zwischen 1/2 und 3/4 voll (normal bewegt sie sich bis 70km gar nicht vom "Voll-Strich" weg.
ich denke, da arbeitet ein Flaschenventil nicht mehr. Dürfte ein Fall für die Werkstatt sein.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7362
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 21.12.2016 18:42

Genau das wird es sein.
Prüfen, ob alle Rückrufe/Prduktsicherungskampagnen abgearbeitet sind.
Bspw. diese hier.
Dann übernimmt ggf. Opel noch etwas.
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29054
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 21.12.2016 21:13

Erstmal willkommen im Club!

Dennoch: Werkstattarbeit. Nichts für Do-it-yourself.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Combo-Luki
Beiträge: 2
Registriert: 20.12.2016 22:18

Beitrag von Combo-Luki » 21.12.2016 22:47

Vielen Dank euch allen für die schnelle Antwort. Dann werd ich mal mit der Werkstatt Kontakt aufnehmen, ob das schnell auszutauschen ist.
Kann man denn irgendwo sehen, ob das eigenen Auto von Serienfehlern betroffen ist, für die der Hersteller dann die Kosten der Reparatur übernimmt? Ich meine halt eine "offizielle" Seite (z.B. Kraftfahrtbundesamt o.ä.) wo ich über Angabe von Nummern aus meinen Fahrzeugpapieren eine verlässliche Aussage bekomme.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29054
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 21.12.2016 23:47

Klar. www.kba.de . Da guckst Du bitte nach "Rückrufe" und dann kannst Du die Kfz-Daten eingeben.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Antworten