Motor ruckelt im Erdgasbetrieb bei Nässe

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
multiplafahrer
Beiträge: 3
Registriert: 08.08.2011 22:22

Motor ruckelt im Erdgasbetrieb bei Nässe

Beitrag von multiplafahrer » 09.08.2011 08:54

Hallo zusammen,

ich habe zu meinem Thema hier schon einiges gelesen, aber noch keine passende Antwort gefunden.

Mein Problem:
Der Motor ruckelt und nimmt schlecht Gas an, wenn irgendein Bauteil anscheinend zu viel Wasser abbekommt. Das fällt vor allem nach einer Autowäsche in der Waschanlage oder bei Fahrten in starkem Regen auf. Wenn das Bauteil wieder trocken scheint, verhält sich der Motor wieder normal.
Es kam auch schon vor, dass während der "Nassfahrt" die Motorleuchte aufgeleuchtet hat - interessanterweise hat der Motor während des Aufleuchtens nicht geruckelt. Das Ruckeln und die schlechte Gasannahme trat auch häufiger bei hohen Drehzahlen (ab ca. 2500 U/min) und seltener oder zumindest nicht so deutlich im unteren Drehzahlbereich auf.
Gelegentlich tritt das Ruckeln auch beim Betrieb der Klimaanlage auf. Aber auch hier nicht so deutlich wie bei Nässe.
Das Auslesen des Fehlerspeichers hat nur "sporadische Fehler" ohne genauere Beschreibung geliefert.
Bringe das Auto am Donnerstag zum Kundendienst und möchte dem Mechaniker gerne einen Tipp geben, worauf er vielleicht nochmal genau schauen soll.
Beim letzten Mal war es irgendein Stecker "vorne unten drin"(??) der mit Kontaktspray behandelt wurde. Danach trat das Problem nicht mehr auf (das Auto wurde aber auch kaum nass in dieser Zeit). Jetzt ruckelt er aber wieder.

Bin um jeden Tipp froh. Danke!

Grüße
Multiplafahrer

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6207
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 09.08.2011 09:28

Neue Zuendkabel einbauen

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29050
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 09.08.2011 13:10

Jo, wird wohl stimmen.
Erstmal willkommen im Club!

Wer einen haushaltsüblichen Blumensprüher hat, kann das bei Dunkelheit gern mal ausprobieren: Motor starten und dann mal die Zündkabel mit Wasser einnebeln. Bei schlechten Kabeln gibt es dann ein kleines Feuerwerk entlang der Strippelage.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

multiplafahrer
Beiträge: 3
Registriert: 08.08.2011 22:22

Beitrag von multiplafahrer » 10.08.2011 22:10

Danke, für die freundliche Begrüßung :-) und die schnellen Antworten!

Hab die Blumensprüher-Aktion durchgeführt und es gab tatsächlich ein kleines Feuerwerk!

Werde neue Zündkabel reinmachen lassen und berichten, ob das Thema damit gegessen ist.

Nur Interesse halber: Wie kann eine Kabelisolation so schnell :!: :?: (nach knapp sechs Jahren) dahin sein? Baut Fiat da einfach schlechte Qualität ein oder sind die "Umweltbedingungen" im Motorraum so heftig, dass die Isolation so schnell porös wird?

Grüße
Multiplafahrer

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29050
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 10.08.2011 22:27

Hi!

Na, dann haben wir ja eine potentielle Fehlerquelle gefunden. dridders hat mal wieder Recht gehabt.

Schön, dass es Zündkabel als Meterware gibt. Reicht meistens.

Nach 6 Jahren schon defekt? Ja, je nach Einsatzbedingungen und Qualität.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6207
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 11.08.2011 08:37

Schnell? Sei froh wenn sie 6 Jahre haelt... das Gummi ist permanenten extremen Temperaturwechseln ausgesetzt, von deutlichen Minusgraden bis auf etwa 100 Grad hoch auf dem Ventildeckel. Dazu staendige Vibrationen. Wenn dann noch jemand vorbei schaut der mal ein wenig dran knabbert gehts natuerlich noch schneller.

Bassmann:
Zuendkabel als Meterware ist so eine Sache... heutzutage wird gerne Zuendkabel mit Kohlekern verwendet, mit spezifischem Widerstand zur Entstoerung der Anlage. Da hilft dir das Kupferzeug als Meterware nichts. Und preislich ist es meist auch nicht so wirklich attraktiv, die fertigen Saetze sind vielfach dank Internet ja auch recht guenstig zu beziehen.

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Was denn, wie denn??????????????

Beitrag von Gövi » 11.08.2011 19:46

:cool:
Naabend!
Bassmann!!!!!!!!!!!!
Das macht doch keiner mehr der dauerhaft einen
sauberen Funken haben will.
Immer fertige Kabel nehmen und sicher sein, daß
bei den erhöhten Zündspannungen unserer Gaser
der Funke den richtigen Weg findet.

Gruß
Gövi
;-)
Gasgeben schadet ja nicht !

Benutzeravatar
Ehrentraut
Beiträge: 386
Registriert: 29.06.2005 12:18
Wohnort: 33142 Büren
Kontaktdaten:

Zündkabel

Beitrag von Ehrentraut » 11.08.2011 19:54

Nabend,

oder am besten einen Wagen kaufen, der keine Zündkabel mehr hat,
so wie mein 1.4er BBZ 74 kw Benziner, der hat Einzelzündspulen,
pro Zündkerze eine, allerdings ist hier auch schon mal eine defekt gewesen...

Gruß

PEter

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6207
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 11.08.2011 20:00

Ehrentraut:
tja, eben... die goldene Lösung gibts da noch nicht. Die "Coil-On-Plugs" wie du sie hast sind eben auch nicht das wahre, weil die ganze Spule der Hitze ausgesetzt ist und dann gerne mal verreckt. Dafür ist ein Marder natürlich keine Gefahr mehr

multiplafahrer
Beiträge: 3
Registriert: 08.08.2011 22:22

Ruckelt immer noch

Beitrag von multiplafahrer » 12.08.2011 22:06

Hallo zusammen,

die Zündkabel wurden erneuert - zumindest sehen sie neu aus und es gibt keinen Grund meinem Händler zu misstrauen.
Hab den Sprühtest mit den neuen Kabeln gemacht und auch bei diesen gab's ein kleines Funkenfeuerwerk. Nicht ganz so großflächig wie vorher, aber deutlich sichtbar, vor allem im Bereich, wo die Kabel aus der Zündanalage (?, weiß nicht wie das Ding richtig heißt) kommen funkt's am meisten.

Zwei wesentliche Unterschiede zu vorher hab ich festgestellt:
  • Das Auto nimmt das Gas während des Ruckelns besser an. Das war vorher schlimmer. Zeitweise schien es, als würde gar kein Gas angenommen.
  • Das Ruckeln ist etwas "sanfter" geworden. Vorher hat es sich angefühlt, als würde man vom Gas gehen und sehr kurz und kräftig in kurzen Intervallen auf die Bremse tippen. Jetzt macht es eher den Eindruck, als würde man die Bremse nur antippen (auch in Intervallen).
Hat jemand eine Idee, wo ich weitersuchen kann?

MfG
Multiplafahrer

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 12.08.2011 22:57

Coil on plug geht beim heißen Gasbetrieb auch mal gerne kaputt. Nicht fragen, woher ich das weiß...
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6207
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 12.08.2011 23:50

Ikonengold:
Gas oder nicht Gas macht dabei eigentlich nichts aus. Bei der Maschine die ich im Scorpio hab geben die Spulen auch ohne Gas gerne mal den Geist auf. Die VW-Spulen sind ebenfalls dafür bekannt.

multiplafahrer:
vermutlich meinste die Zündspule, kann natürlich sein das die auch einen Hau hat und es dort dann durchschlägt

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Kabelverbindungen!

Beitrag von Gövi » 13.08.2011 13:52

:cool:
Mahlzeit!
Eberhard, du solltest dir mal die Mühe machen
und alle Kabelverbindungen (hauptsächlich die
Stecker) auf richtigen Sitz und dichtheit zu prüfen.
Außerdem mal die O-Ringe am Leerlaufsteller und
den Elektrodenabstand der Kerzen nachsehen.
Oft ist bei Fiat nur eine Kleinigkeit undicht und
schon saugt die Karre Falschluft. Ergebniss ist
dann, daß im Benzinbetrieb noch alles recht gut
läuft, aber wenn dann der Erdgasbetrieb eingestellt
wird, ruckt und ruckelt der Motor wie ein störrischer
Esel.
MfG Gövi
Gasgeben schadet ja nicht !

Antworten