Heute beim TÜV

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

Christine
Beiträge: 26
Registriert: 12.06.2014 13:11
Wohnort: Würzburg

Heute beim TÜV

Beitrag von Christine » 12.06.2014 14:26

Hallo,

mein Mann war heute mi meinem Zafira A bei der Dekra. TÜV hat er bekommen, allerdings mit der Aussage, dass eigentlich die Abdeckung der Gasflaschen abgebaut werden muss. Mein Mann meinte dann, dass das vor 2 Jahren auch nicht notwendig war. Lt. Prüfer gibt es vom KBA eine email, wonach der Abbau erforderlich ist. Es geht um den Rost an den Tankflaschen. Ich wurde als Halter davon nicht verständigt. Der Zafira war vor kurzem schon mal in der Werkstatt (FOH), weil die Abgaskontrolleuchte gebrannt hat. Die Ursache war eine defekte Lambdasonde. Das wurde problemlos repariert. Wir wurden allerdings nicht auf das Gasflaschenproblem aufmerksam gemacht. Ich habe dann mal im Internet gegoogelt und festgestellt, dass unser Auto davon betroffen ist. Soll ich jetzt nochmal bei der Werkstatt einen Termin machen? Mit was muss ich da rechnen? Werden die Flaschen auf Kulanz nachgebessert wegen der Rückrufaktion? Der Zaffi ist EZ 04.2005.

Gruss, Christine

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28806
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 12.06.2014 17:24

Moin!

Erstmal willkommen im Club!

Bei Autos aus 2005 ist es ja gut möglich, dass die Flaschen-Tauschaktion schon abgearbeitet wurde. Das kann der FOH aber anhand der Fahrgestell-Nr herausbekommen.

Auf jeden Fall nachfragen! Wenn es Teil der Rückrufaktion ist, sollten keine Kosten anfallen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7330
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 12.06.2014 17:28

Hallo,

eine Rückrufaktion gab es ab April 2012, nachzulesen hier.
Diese Aktion sollte eigentlich abgearbeitet sein!
Hattet Ihr das Fahrzeug zum genannten Zeitpunkt schon in Eurem Besitz?
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Christine
Beiträge: 26
Registriert: 12.06.2014 13:11
Wohnort: Würzburg

Beitrag von Christine » 12.06.2014 18:07

Ja, wir hatten ihn 2012 schon. Wir haben ihn im März 2011 gekauft. Vor uns gab es nur den Erstbesitzer. Lt. Serviceheft sind mal die Ventile gewechselt worden. Ich glaube, das war 2007. Wie gesagt, wir hätten wohl die Abdeckung fùr den TÜV abbauen müssen. Mein Mann bezweifelt ja, dass man die Schrauben überhaupt noch aufkriegt. Er war heute mit unten in der Grube. Naja, wir fahren halt mal zum FOH. Ich weiss ja, dass es dazu einen Rückruf gab. Da kann ich auch gleich mal fragen, wie das mit der Tankprüfung ausschaut. Immerhin wird er im nächsten Jahr schon 10 Jahre alt. Wenn sie die Flaschen jedoch aufgrund der Rückrufaktion tauschen, muss dann ja im nächsten Jahr keine Prüfung gemacht werden :D . Ich werde davon berichten.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7330
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 12.06.2014 18:29

Nach 10 Jahren ist bei Opel keine Prüfung notwendig.
Nachdem die entsprechende EU-Richtlinie kam hat sich Opel für eine 20jährige Verwendungszeit der Flaschen entschieden.
Was nicht heißt, dass sie nicht vorher korrodieren. ;-)
Im Serviceheft sollte ein Zusatzblatt eingeklebt sein, wo die maximale Verwendungszeit vermerkt ist.
So wie hier:
Bild
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Christine
Beiträge: 26
Registriert: 12.06.2014 13:11
Wohnort: Würzburg

Beitrag von Christine » 12.06.2014 20:47

Muss ich nachgucken, ob das Zusatzblatt eingeklebt ist. Das ist mir heute beim Durchsehen des Serviceheftes zumindest nicht aufgefallen. Wenn jetzt 20 Jahre Garantie drauf sind, muss ich nicht mehr zur Flaschenprüfung. 29 Jahre wird er wohl nicht (und 20 wohl auch nicht). Aber ein paar Jahre dürfte er schon noch halten. Die zwei Vorgänger sind zumindest beide 18 geworden.

Danke Trelo für die Aufklärung mit der Prüfung. Aus den Informationen, die man im Netz findet, wurde ich nämlich nicht ganz schlau.

Ruhrpott-Combo
Beiträge: 878
Registriert: 09.11.2006 10:13
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Heute beim TÜV

Beitrag von Ruhrpott-Combo » 12.06.2014 22:12

Christine hat geschrieben:Hallo,

mein Mann war heute mi meinem Zafira A bei der Dekra. TÜV hat er bekommen, allerdings mit der Aussage, dass eigentlich die Abdeckung der Gasflaschen abgebaut werden muss. Mein Mann meinte dann, dass das vor 2 Jahren auch nicht notwendig war.....
... Der Zaffi ist EZ 04.2005.

Gruss, Christine
Hallo Christine,

festzuhalten ist, dass die DEKRA in 2014 sowie der Prüfbetrieb in 2012 die Gaswiederholungsprüfung nicht korrekt ausgeführt hat.

Ohne Entfernen der Abdeckung hätte es keine Plakette geben dürfen, weil die Sichtprüfung der Gasanlage nicht (ordnungsgemäß oder vollständig) durchgeführt worden ist.

MIR ist in diesem Jahr bei der 1. Vorführung die Plakette verweigert worden, weil ich ohne Demontage der Abdeckungen zur DEKRA gefahren bin.
SO ist es übrigens korrekt!

Letzten Endes hängt es in der Praxis anscheinend von der persönlichen Einstellung des jeweiligen Prüfers ab, ob sachgerecht geprüft wird.

"Einstellung" meine ich hier entweder im Sinn von Sorgfalt ODER Fahrlässigkeit!

Meiner Meinung nach hat der DEKRA-Prüfer KEIN Ermessen, auf die Sichtprüfung der Gasflaschen zu verzichten. (Siehe auch Hinweis auf KBA-Mail!)

Bei mir ist der Einkleber, wie ihn Trelo gepostet hat, nicht im Serviceheft, sondern hinten in der Betriebsanleitung zu finden.

Schreib bitte, wie es weitergegangen ist!

MfG, Ruhrpott-Combo

matpie
Beiträge: 70
Registriert: 04.08.2011 18:10
Wohnort: Osnabrück

Bei mir dito: keine Sichtprüfung

Beitrag von matpie » 13.06.2014 06:12

Hallo,

TÜV ( in diesem Fall GTÜ ) vor 3 Wochen:

weder Sicht- noch Leckageprüfung der Gasanlage. Eigentlich hat der Prüfer gar nichts gemacht...

Ich bin noch am Überlegen, ob ich ihn nochmals damit konfrontiere. Problem wird dann wieder sein, die Abdeckungen zu demontieren ( macht ja der Prüfer nicht ) und er wird mich nicht auf seiner Bühne schrauben lassen, da diese dann ja blockiert ist.

Gruß,

Matthias
Zafira EcoFlex Turbo, BJ 05/2009 ( verkauft am 14.06.2014 )
[ externes Bild ]

VW Touran Eco Fuel Highline DSG, BJ 04/2014 ( abgegeben am 28.04.2017 )
[ externes Bild ]

VW Passat Variant GTE

Benutzeravatar
not_arzt
Forums-Sponsor
Beiträge: 1354
Registriert: 29.09.2012 18:57
Wohnort: Mittelpunkt Deutschlands

Beitrag von not_arzt » 13.06.2014 07:43

Jetzt muss ich aber nochmal ganz naiv fragen:
Ist die Sichtprüfung der Flaschen mittlerweile fester Bestandteil der HU bei Gasfahrzeugen? Und wenn sich die PI wie bisher weigern, die Demontage der Abdeckung vorzunehmen, muss ich die dann vorher entfernen?
Im September ist's bei mir soweit mit der HU und ich sehe dem mit Bangen entgegen.
Beim letzten Service vor drei Wochen (90.000 km) soll eine Sichtprüfung durchgeführt worden sein. Angeblich alles in Ordnung. Eigentlich hatte ich darum gebeten, mit dabei sein zu können, aber die haben erst angerufen, als die Arbeiten angeschlossen waren.
Warum nicht mal wirklich Gas geben?
---------------------------------
Passat Variant TSI EcoFuel Comfortline (5,0 kg/100 km - ermittelt mit Tankbuch App)
2Danger Transalp Ltd. XT ´08 (5 l Apfelschorle/100 km)

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7330
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 13.06.2014 08:22

Nach meinen Informationen vom 11.06., hat der DEKRA-Prüfingenieur die HU nicht durchgeführt, da diese Prüforganistaion diverse CNG-Fahrzeuge (derzeit) nicht prüfen will/darf.
Ob er nicht wollte oder eine interne Weisung vorliegt, kann ich nicht sagen.
TÜV Süd besteht auf, wohl zu Recht und auf Weisung KBA, auf Zugänglichkeit der Tanks.
Fährt man selbst zur HU, müssen die Tankabdeckungen weg.
Komisch fand ich noch, dass in meinem HU-Bericht als Mangel "Nachweis Gasanlagenprüfung abgelaufen" steht.
Der Prüfingenieur verlangte ine gültige Prüfung von einer zertifizierten Werkstatt!
Dachte igentlich berechtigte Prüfingenieure machen die GAP selbst. :rolleyes:
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Backmagic
Beiträge: 673
Registriert: 06.09.2012 12:46

Beitrag von Backmagic » 13.06.2014 10:25

Jetzt muss ich auch naiv fragen, wo ist dokumentiert das man zu einer Hauptuntersuchung Teile der Verkleidung demontieren muss?
Ist das speziell bei Gasern so? Bei diversen anderen Bauteilen gibt es unter Kunststoffverkleidungen auch massive Mängel und Schäden z.B. durch Korrosion der Prüfer darf aber keine Demontage der Verkleidungen fordern.


Gibt es dazu bei Gasern was definitives schriftliches.?

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28806
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 13.06.2014 10:34

Das ergibt sich imho aus den Prüfvorgaben durch die StVZO und deren Anlagen. Die Gasanlage ist bei der GWP 1. einer Sichtprüfung auf den allgemeinen Zustand und 2. auch der Dichtigkeitsprüfung mit Schnüffelgerät und/oder Lecksuchspray zu unterziehen. Wenn man an die Teile nicht herankommt, kann eben auch keine Prüfung erfolgen. Wenn es bisher ohne Demontage der Abdeckungen gemacht wurde, war das offenbar a bisserl schlampert...

Dem Vernehmen nach ist es wohl vorgekommen, dass bei der Demontage der Abdeckungen die eine oder andere Schraube abgerissen sein soll. Den Schwarzen Peter hat dann natürlich derjenige, dem das passiert. Und weil der AaS oder PI da kein Risiko eingehen will, schraubt er eben nicht selber. Es ist ja logisch: Wenn eine Schraube fehlt, ist die Abdeckung auch nicht mehr sicher befestigt, da muss das Teil dann im Innenraum zur Werkstatt gefahren werden. Das ist dann alles einfach nur noch ärgerlich.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Backmagic
Beiträge: 673
Registriert: 06.09.2012 12:46

Beitrag von Backmagic » 13.06.2014 12:49

Das ist mir soweit klar.

Aber die Sichtprüfung bezieht sich ja ausdrücklich auf die im Betriebszustand sichtbaren Bauteile.

Der nächste Prüfer will dann das Flaschenventil raus schrauben um in die Gasflaschen rein zu endoskopieren?

Wo wird beschrieben das man was, und wenn, was man weg bauen muss?

Sichtprüfung ist erst mal eine reine Sichtprüfung.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28806
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 13.06.2014 13:02

Mehr an Vorschriftengedöns habe ich dazu nicht. Insofern waren die älteren Vorgaben mit Ausbau der Flaschen nach spätestens 10 Jahren und Abdrücken mit bis zu 350bar vielleicht sogar noch sinnvoller als die jetzige Regelung.

Aber wozu endoskopieren? Wenn Eisen korrodieren soll, muss Sauerstoff her. In den Buddeln ist aber idR keiner.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6190
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 13.06.2014 13:41

Bassmann:
sag das mal nicht. Es liegt kein "reiner" Sauerstoff in Form von O2 vor. Aber H2O kann durchaus vorkommen.
Und die Pruefung nach 10 Jahren haette der Touran-Buddel ja auch nicht geholfen... die hats ja schon zerrissen bevor sie 10 wurde.

Backmagic:
moeglicherweise bewegen sich die Pruefer auf wackligem Boden, den sie aber problemlos begruenden koennen, da die Praxis gezeigt hat das die am Unterboden montierten Flaschen gerne mal rosten. Und wenn das ohne Demontage der Abdeckung nicht zu kontrollieren ist, dann kann er auch nicht bestaetigen das die Anlage sicher ist und muss somit die Pruefung ablehnen. Da es fuer die HU sowie die GWP/GAP ja kein Monopol gibt ist auch keiner gewzungen einen Auftrag anzunehmen.

Antworten