Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Opel Combo startet mal und dann wieder nicht
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Opel CNG / ecoflex
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rumo



Anmeldedatum: 31.05.2013
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 31.05.2013 22:47 Beitrag speichern    Titel: Opel Combo startet mal und dann wieder nicht Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo zusammen!
Ich bin seit März (eigentlich zufriedener) Besitzer eines Opel Combo 1,6l CNG Bj. 2005 (mal abgesehen vielleicht von der etwas sanften Beschleunigung). Seit 10 Tagen habe ich ein großes Problem. Es fing damit an, daß die Batterielampe im Display während der Fahrt angeht. Danach folgte die ABS-Leuchte und darauf wiederum gingen Tacho, Drehzahlmesser und Temperaturanzeige auf Null und wieder an. Die Batterie und die LM funktionierten wohl lt. Messungen eines Freundes. Parallel sprang der Wagen immer wieder nicht an bzw. erst nach Wartezeit. Durch die viele Orgelei köpfte ich leider den Anlasser und das Fzg. landete beim FOH. Der wiederum fragte den Fehlerspeicher (ohne Erg.) ab und montierte scheinbar das Cockpit auseinander und baute den Anlasser aus um mich DANN zu informieren, da? die Rep. 700 Euros kosten würde!
Ich überführte das Fzg. zu einem Boschdienst welcher einen neuen Anlasser einbaute. Das Auto sprang auf der Rückfahrt wunderbar und ohne FM an, nach 1 Std. Besuch bei einem Freund ging aber wieder nichts mehr. Seither ist es ein hin und her und ich weiß letztlich nie, ob der Wagen anspringt oder nicht! Mit der Bitte um Hilfe: R.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28514
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 31.05.2013 23:17 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hi!

Willkommen im Club!

Wie wurde denn die Batterie getestet? Mit Belastungstest?

Insgesamt scheint mir das jedenfalls kein Erdgas-spezifisches Problem zu sein.

Wenn die Batterie tatsächlich in Ordnung ist, lohnt es sich ggf. die einzelnen Stromkreise durchzutesten. Dazu ist eine defekte Sicherung hilfreich - richtig, sie muss defekt sein, um den Stromkreis zu unterbrechen. Die intakte Sicherung ausbauen, die defekte einsetzen, dann an den zwei Polen der defekten Sicherung die Stromstärke messen. Im Stand sollte da eigentlich gar kein Strom fließen, wenn es ein nennenswerter Stromfluss ist, muss es dafür einen Grund geben, der vom Hersteller nicht gewollt ist. Und dann weiß man auch, wo ggf. Strom unnütz verbraten wird. Sowas kann auch intakte Batterien leersaugen. Check die Stromverbraucher!

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rumo



Anmeldedatum: 31.05.2013
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 31.05.2013 23:50 Beitrag speichern    Titel: Batterie defekt?? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo und danke für die nette Begrüßung!
Ich muß zunächst leider eingestehen, daß ich ein Autotechnik und - elektroniklaie bin. Der Freund von mir hat, denke ich, keine Belastungstests durchgeführt. Er ist gelernter Autoelektroniker, der allerdings seit 2000 den Job gewechselt hat. Er tippte darauf. daß das Cockpit einen Macken hat (was ja auch der FOH wohl überprüfte)
Auf dem Rückweg von meinem Kumpel stellte ich das Auto ab und ging mit dem Hund spazieren: das Auto sprang nicht an und ich orgelte solange bis leider der Anlasser verreckte. Mit dem neuen Anlasser nun orgelt das Fzg. problemlos und es springt teilweise auch so problemlos an wie es sein sollte. Es zeigen ich auch KEINE Fehlermeldungen im Cockpit mehr.
Das eigentliche Problem besteht nun darin, daß er einfach manchmal nicht anspringt, sowohl im Benzin wie auch im Gasmodus. Ich habe heute versucht zunächst ihn ganz normal mit Gas zu starten, ohne Erfolg. Als ich die entsprechende Sicherung entfernte und ihn so zum starten mit Benzin gezwungen habe, hat dies auch nichts geholfen. Ich mußte das Auto stehen lassen. Besteht vielleicht ein Zündungsproblem?
Ich hätte auch eine sehr Leistungsstarke Batterie (Powerblock) zuhause - soll ich die zunächst verbauen? Kann ein Boschdienst mein Problem lösen? Mfg Rumo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28514
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 31.05.2013 23:57 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hmmm...

Wenn der Ofen nach Standzeit x munter vor sich hin orgelt, ohne dass es eine Zündung gibt. liegt es offenbar nicht am Akku.

Entweder es gibt GAR KEIN zündfähiges Gemisch, oder es gibt keine Zündfunken, oder sie kommen zur Unzeit.

Sicherungen sind alle in Ordnung? Wenn ja: Schalten die Relais?

MfG Bassmann

Noch eine Idee: Nockenwellensensor? Oder ist das bei Opel der Kurbelwellensensor? (Egal wie: Das Teil hat die Aufgabe, die jeweilige Stellung der Kurbel-/Nocken-welle ans Steuergerät zu melden. Fehler bei der Meldung produzieren Fehler bei der Zündung, ggf. ist Schicht im Schacht). B.
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.


Zuletzt bearbeitet von Bassmann am 01.06.2013 00:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rumo



Anmeldedatum: 31.05.2013
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 01.06.2013 00:17 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo,
die Sicherungen sind o.K.. Die Relais wären noch zu überprüfen. Habe das nie gemacht. Muß ich dafür in die Wekstatt?
Kann es eigentlich auch am Steuergerät liegen? Oder soll ich einfach mal die Zündkerzen austauschen?
Stimmt es, daß mein Combo bei Temp. unter 10 Grad immer erst mit Benzin startet und bei Temp. uber 10 Grad immer mit Gas? Besteht da vielleicht ein Zusammenhang mit dem Problem?
Oder ist da vielleicht ein Zus.hang mit den oben beschriebenen Elektronikfehlern (Warnleuchten im Cockpit) und den Startproblemen

MfG und dank für die Mühe! Rumo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rumo



Anmeldedatum: 31.05.2013
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 01.06.2013 00:32 Beitrag speichern    Titel: Kurbelwellensensor Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Sorry, hab das mit dem Kurbelwellensensor überlesen - hab das bei solchen Problemen auch schon gelesen- muß ich um das zu checken um FOH oder kann ich das auch woanders machen lassen? (Anm.: Das Vertrauen zum FOH ist etwas gestört)
Rumo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28514
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 01.06.2013 00:38 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Sowas sollten auch andere Sachkundige diagnostizieren können.

BTW: So dann und wann braucht man dann ganz gegen die persönlichen Präferenzen doch denn mal den örtlichen Repräsentanten des Herstellers.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rumo



Anmeldedatum: 31.05.2013
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 01.06.2013 11:38 Beitrag speichern    Titel: Opel Combo startet mal und dann wieder nicht Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo,
vielen Dank für die Auskunfte. Das Fzg. hat schon 190TKM aufm Tacho, schnurrt aber, wenn er läufT, wie ein Kätzchen. Nun aber hat der hiesige FOH leider die Tendenz erst mal das halbe Auto auseinanderzuschrauben, bevor er logische Schritte einleitet. Er hat woh auchl gemerkt daß ich Techniklaie bin. Deshalb will ich die Fehlersuche vor der Konsultation eines Fachhandwerkers erst mal selbst eingrenzen (soweit das möglich ist).
Ich wollte das Baby gerne noch eine Weile fahren und nicht wieder abtreten müssen weil mir die Kosten davonlaufen.
MFG, Rumo

P.S.: Im Moment springt er wieder auf Benzin relativ zuverlässig an. Dann geht wieder die Bat.Leuchte an, manchmal folgen ABS und Wekstattschlüssel. Nachher gehe ich zum meinem o.g. Kumpel und wir verpassen der Bat. einen Stresstest. Vielleicht bekommt der Combo ja noch den Powerblock (wenn er passt)
Melde mich wieder und nochmals vielen Dank! Rumo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rumo



Anmeldedatum: 31.05.2013
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 01.06.2013 23:05 Beitrag speichern    Titel: bin ein bischen schlauer Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo,
das mit der Werkstattleuchte (Dreieck mit Schlüssel) stimmt nicht ganz-diese Anzeige steht für Fehler in der Motorelektronik aber auch für die Wegfahrsperre.

Ansonsten sieht es düster aus: das Auto springt mal an, mal nicht, Cockpit spinnt (ABS-LED,DZM, Tacho, Temp-Anzeige gehen an und wieder aus!). Was kontinuierlich leuchtet ist weiterhin die BatterieLED. Die Überwachung der LM oder Batterie scheint lt. Fehlerauslesung nicht korrekt zu sein. (Fehler in LK 61)
Den Stresstest haben LM und Batterie aber bestanden.

Ähnliche Ausfallerscheinungen des Cockpit habe ich im Gibgas- Forum nachgelesen-allerdings bei einem Zafi. Behoben wurde das mit einem Softwareupdate welches allerdings die Gasreichweite verringerte.

Kann es sein das mir die Elektronik "versehentlich" die Wegfahrsperre aktiviert und der Motor deshalb manchmal nicht anspringt?

Und könnte es sein daß die Fehlerhafte Überwachung von Lichtmaschine bzw. Batterie als Folge den Fehler beim ABS (zu wenig Spannung) verursacht?

Ist das vielleicht doch ein Indiz für ein defektes Steuergerät? Die Werkstatt in der ich heute war sagt, es gäbe noch einen Verteiler für die elektrischen Impulse und der könnte das ganze Galama verursachen und meint den müsste man austauschen.

Fazit: bin etwas schlauer aber doch noch ratlos!

Lg Rumo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trelo
Site Admin


Anmeldedatum: 26.04.2009
Beiträge: 7311
Wohnort: am Würmsee

BeitragVerfasst am: 01.06.2013 23:11 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Bei eventuellen Fehlern der wegfahrsperre, als erstes den Zweitschlüssel testen.

Für mich klingt das Ganze erstmal nem nach Problem in der Spannungsversorgung.
Klingt er beim Orgeln normal, sprich zieht der Anlasser gleichmässig durch oder wird er ggf. langsamer?
_________________
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo / derzeit ca. 73 kWh/100km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rumo



Anmeldedatum: 31.05.2013
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 02.06.2013 13:14 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo und danke für die Antwort!
Das Auto steht im Moment wieder nicht vor der Haustür-ich musste es stehenlassen, weil es wieder nicht ansprang. Habe extra den Zweitschlüssel benutzt, hat aber auch nichts gebracht.

Das schwierige ist, daß mein Combo, was das Starten betrifftt sich so unterschiedlich verhält: mal startet er so normal und ohne jegliche Probleme, wie es sein sollte. Dann wieder nur ganz kurz (1Sek.) und er geht wieder aus. Und manchmal auch nach ewigem orgeln nicht.

Laut Handbuch sollte die Wegfahrsperrleuchte immer angehen wenn die Zündung angeschaltet wird, tut sie aber nicht immer. Wenn sie es tut, meine ich, dann springt der Wagen immer an (muß ich aber noch weiter beobachten). Aber das scheint wohl nicht von dem Schlüssel abhängig zu sein den ich benutze.

Wie reagiert so eine Wegfahrsperre eigentlich normalerweise beim Combo? Kann ich überhaupt orgeln oder springt das Auto kurz an und geht es dann wieder aus? Oder springt er erst gar nicht an?

Was ist mit den anderen Lämpchen die während der Fahrt leuchten (Batterie immer nach einer gewissen Zeit, das ABS und dann auch die Wegfahrsperre manchmal und die gleichzeitigen Instrumentenaussetzer außer der Tankanzeige?

Irgenwie spinnt halt die ganze Kiste! Und dabei hatte ich sie schon ins Herz geschlossen!

Danke jedenfalls für euer Interesse! Rumo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rumo



Anmeldedatum: 31.05.2013
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 02.06.2013 13:20 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

P.S.: der Anlasser ist neu und vollzieht seinen Dienst wie es sollte, nur das Auto reagiert leider so unterschiedlich wie oben beschrieben. Das er langsamer wird ist mir nicht aufgefallen. Gruß Rumo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28514
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 02.06.2013 19:54 Beitrag speichern    Titel: Re: bin ein bischen schlauer Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

rumo hat Folgendes geschrieben:
...
Ähnliche Ausfallerscheinungen des Cockpit habe ich im Gibgas- Forum nachgelesen-allerdings bei einem Zafi. Behoben wurde das mit einem Softwareupdate welches allerdings die Gasreichweite verringerte. ...


Na und? Lieber ein paar km weniger im Tank als dieses elende Rumgezicke.
Dein Combo ist doch völlig unberechenbar. Also entweder ist es wirklich nur die Software, oder ein Steuergerät hat eine Vollmeise, Kabelbruch oder auch ggf. ein Defekt der Spule, die am Zündschloss zur Wegfahrsperre gehört.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rumo



Anmeldedatum: 31.05.2013
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 02.06.2013 20:35 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo,

das stimmt schon. Vielleicht sollte ich einfach nochmal beim FOH nachfragen wegen einem Softwareupdate.
Der angesprochene Zafi hatte die meinem Fzg. sehr ähnlichen Probleme nur eben bei beinahe leerem Gastank gebracht. Das Update hat dann wohl bewirkt, daß das Auto früher auf Benzin umstellt. Meiner zickt aber bei fast vollem Gastank.

Nach mehreren Stunden Standzeit, also bei kaltem Motor, springt er an als wenn nichts gewesen wäre. Fünf Minuten nach Fahrtbeginn beginnt dann oben beschriebenes Mäusekino beginnend nit Batterieleuchte und ABS-Leuchte. Und wenn ich das Auto dann abstelle und will es wieder nach einem Spaziergang mit dem Hund (ca. 1Std.) wieder starten dann springt er nicht mehr an. Hole ich den Combo am nächsten Tag wieder, tut der als wäre nichts gewesen.

Sobald der Motor (etwas) warm ist, scheint nichts mehr zu gehen. Bekommt man irgendwo eigentlich auch Schaltpläne für so ein Auto? Und kennt jemand einen empfehlenswerten FOH in der Gegend Stuttgart und südlich davon?

Gruß, Rumo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rumo



Anmeldedatum: 31.05.2013
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 04.06.2013 22:34 Beitrag speichern    Titel: Wahrscheinlich hakt die Wegfahrsperre Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo,
habe nochmals die Betriebsanleitung studiert und da steht drin, daß beim Zündung anstellen immer das Symbol der WFS leuchten muß. Habe jetzt vermehrt darauf geachtet und festgestellt, daß diese ab und zu leuchtet oder auch nicht (so nach dem Zufallsprinzip!) Und immer wenn sie NICHT leuchtet, springt der Motor auch NICHT an.
Jetzt stellt sich die Frage, warum leuchtet die Lampe so oft NICHT obwohl sie das standardmäßig tun sollte? Wie gehe ich dieses Problem an?
UND: besteht ein Zusammenhang mit den anderen Anzeige - Problemen (s.o.) des Cockpits?
Ein bekannter von mir (Automechaniker und Opel-Freak) behauptet, das mit der WFS könnte an so einem profanen Fehler wie einem defekten Thermosensor liegen. Wenn der nämlich fälschlicher Weise einen überhitzten Motor festellt, wird der WFS über das Steuergerät mitgeteilt, einen Neustart zu verhindern, um Schäden am Fzg. zu vermeiden.
Habe ich ein so schlaues Auto?
Noch eine Frage: kann der Freundliche meine WFS ausschalten (das Auto hat schon ein gewisses Alter und braucht sie gewiss nicht mehr!)
Gruß, Rumo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Opel CNG / ecoflex Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Topic speichern
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de