Reisebericht Tschechien

Mit dem Erdgasfahrzeug auf Reisen. Lasst uns an euren Erlebnissen teilhaben.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2032
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Reisebericht Tschechien

Beitrag von M. Sorgatz » 05.09.2011 22:39

Hallo Leute,

letzte Woche waren wir "spontan und unverhofft" in Tschechien in Urlaub, da wir ganz kurzfristig in Norditalien bzw. am Gardasee nichts passendes gefunden hatten.
Das Ziel war in der Nähe von Liberec.

Die Hinfahrt

Da wir noch jemand in Coburg aufgelesen haben, sind wir über Kronach, Hof, A72 Chemnitz, A4 Dresden, Bautzen, Zittau gefahren.
Google Maps würde uns glatt über Nürnberg, A6, Prag führen, was gut 100 km länger ist und laut Google Maps eigener Angabe auch ein paar Minütchen länger dauert.

Der Tankautomat in Kronach hat sich leider nicht überreden lassen, eine Quittung auszuspucken. Egal, hauptsache der Tank ist voll.

Die letzte Tankmöglichkeit vor Tschechien wäre Bautzen, weshalb ich Bautzen-Ost zum Verlassen der Autobahn ausgesucht hatte, um über Löbau, Zittau, 1km durch Polen nach Tschechien zu fahren.
Das hat auch soweit ganz gut geklappt. In Zittau sind wegen Bauarbeiten einige Straßen nicht oder nur in einer Richtung befahrbar, weshalb es eine Umleitung Richtung PL gab. Dazu musste man von der Hauptstraße links abbiegen, wobei nicht ganz klar war, ob links (90°) oder scharf links (160°). Ich bin scharf links gefahren, was richtig war.

In Tschechien hab ich mir an einer Tankstelle die 10-Tages-Vignette besorgt und mangels Tschechischer Kronen in Euro bezahlt. 12 EUR für 250 CZK. Das ist ein Wucherkurs, deshalb rate ich, vorher Geld abzuheben und in Kronen zu bezahlen, das wären zum Reisezeitpunkt umgerechnet 10,50 EUR.

Die Tankstelle in Liberec liegt genau gegenüber der Autobahnausfahrt (wie hieß die bloß noch?), die kann man praktisch nicht übersehen.
Bild

Dort steht ein schönes Kartenterminal mit allem denkbaren Schnickschnack wie z.B. Sprachauswahl.
Bild

Welche Sprachen alle angeboten wurden, weiß ich nicht mehr, ich habe deutsch genommen und mit Kreditkarte bezahlt. Zur Zapfsäulenauswahl musste ich erst mal nachsehen, welche ich brauche. Säule 1 ist die NGV1 Kupplung, Säule 2 ist für Busse. Es ist egal, von welcher Seite man ranfährt, also ob linke oder mittlere Spur. (Im Bild oben war die mittlere Spur gesperrt.) An der Säule selbst sucht man vergeblich einen Startknopf, den gibt es da nicht. Statt dessen gibt es einen Drehknopf, den man zum Starten von OFF auf ON drehen muss, und am Ende des Füllvorgangs wieder zurück auf OFF. Dann Abkuppeln.
Bild

Der Hebel für Säule 1 ist auf der rechten Seite (Bild), der auf der linken Seite ist für Säule 2 (ohne Bild). Auf beiden Seiten sind beide Zählwerke sichtbar, also die über 16 kg sind von meiner Säule 1.
Am Bezahlterminal kann man anschließend ganz bequem die Quittung drucken lassen ohne noch einmal die Karte einzuführen.
Also alles ganz easy dort.
Ich habe im Kassenhäuschen nicht gefragt, ob Barzahlung tatsächlich auch möglich ist.

Navigation in Tschechien

Leider musste ich feststellen, dass in Tschechien das Navi quasi nutzlos ist, wenn man nicht gerade Autobahn fährt, und für die braucht man ja auch keines.
Selbst mit der Einstellung "schnellste Route" liefert das TomTom völlig unsinnige Routen.
Beispiel:
Das Ziel ist 10 km oder weiter entfernt und gut über eine (bei uns würde man sagen) Bundesstraße zu erreichen, die aber zu 80% durch Ortschaften führt. Anders gesagt, auf dem vernünftigen Weg fährt man nur 50 - 70 km/h.
TomTom schlägt aber eine einfache Landstraße vor, die um die Orte außen rum geht. Das ist vielleicht etwas weiter, aber da man auf der Landstraße 90 fahren darf, meint TomTom, das wäre schneller oder besser.
Die Praxis sieht dann so aus: Die Landstraße ist sehr schmal, voller Schlaglöcher, steil und kurvig. Man fährt allenfalls 30 - 40 km/h und braucht erheblich länger als über die Hauptstraße.
Man sollte also tunlichst ausschließlich nach Straßenkarte und Schildern navigieren, alles andere ist hochgradig unpraktisch und dient lediglich der zeitraubenden Entdeckung abgelegener Gegenden. ;-)

Die Tankstelle in Jablonec nad Nisou

Vor ein paar Monaten habe ich auf cng.cz gesehen, dass in Jablonec n. N. (in der Nähe von Liberec) eine Tankstelle im Probebetrieb sein soll. Leider nur mit "CNG Card Centrum" Karte. Leider wurde die Information wieder entfernt und der Ort ist nicht mehr in der Tankstellenliste. Auf gibgas.de ist die Tankstelle aber zu finden, mitsamt Position.
Also habe ich bei der Rückfahrt mal dort nach dem rechten gesehen. Tatsächlich, am angegebenen Ort ist eine Automatentankstelle, und anscheinend in Betrieb. In der Nähe stand ein Erdgasbus rum (den hab ich leider nicht fotografiert) und die Zapfsäule zeigte vom letzten Vorgang eine Tankmenge von über 100 kg.
Hier die Bilder:
Hier geht's rechts rein:
Bild

Um die Kurve rum, geht's dann am Gebäude entlang nach hinten...
Bild

... zu der Zapfsäule:
Bild

Ich kann mich leider nicht mehr exakt erinnern, ob dort beide Kupplungstypen vorhanden waren, aber ich denke, es war schon so.
Wie gesagt, die Tankstelle ist nix für gewöhnliche Touristen sondern nur für "CNG Card Centrum" Tankkartenbesitzer.

Die Rückfahrt

Eingentlich wollte ich über Prag, A6, Nürnberg zurückfahren. Doch leider mussten wir wieder den Umweg über Coburg machen, deshalb sind wir dieselbe Route vom Hinweg auch zurück gefahren. (wie langweilig, CNG-technisch ;-) )
In Liberec lief alles wie erwartet. Zusätzlich bin ich ins Kassenhäuschen rein und habe, obwohl die Kassiererin kein englisch konnte, diese auf englisch zugetextet, ob sie die aktuelle Ausgabe der Karte mit tschechischen CNG-Tankstellen (von 2011) hätte, da meiner von 2009, den ich ihr vor die Nase hielt, ziemlich veraltet ist. Leider wusse sie von nix und tat, als hätte sie so ein Ding nie gesehen.
Trotz der "bekannten" Strecke war die Rückfahrt aufregend genug. Das Navi wollte uns direkt von Polen aus direkt auf die B178 leiten. An der Stelle, wo es über den Grenzfluss Neiße gehen sollte, war aber neben der inzwischen zu einem Kreisverkehr umgestalteten Kreuzung und den vorbereiteten, aber durchgestrichenen Hinweisschild "Zittau" nix zu sehen, auch keine Umleitungsschilder. Nur Wiese und der Fluss, drüben in Deutschand das Ende (oder der Beginn) der Bundesstraße. Dazwischen nicht mal der Ansatz einer Baustelle. Da war noch nie eine Straße. Nur TomTom bzw. die TeleAtlas Karte (gehört jetzt auch TomTom, oder?) kannten die noch nicht existente Straße.
Vermutlich bin ich hier ein Opfer der aktualisierten Karte geworden, die ich am Tag vor dem Urlaub bekommen habe.
Nun, irgendwie haben wir die alte Route wiedergefunden und uns duch den Baustellendschungel in Zittau gewunden. Da sind Umleitungen wenigstens gut ausgeschildert.
Danach haben wir uns nur nach Straßenschildern gerichtet und sind bei Löbau auf einen neuen Autobahnzubringer geraten, der bei Weißenberg in die A4 mündet. Die Straße kannte mein Navi nicht. Wir waren also "offroad"...
Zu Hause habe ich nachgesehen und einige Feedbacks an Kartenhersteller gesendet.
TeleAtlas war ziemlich fern der Realität...
Google Maps (welches u.a. auch TeleAtlas Karten verwendet) wusste auch von nix.
Mein dicker Falk Europaatlas 2009 hatte den Zubringer wenigstens schon als geplant eingezeichet.
NavTeq kannte den Zubringer schon größtenteils.
Wenn man nicht gerade in Bautzen tanken will, ist diese Route sicher die bessere Wahl, dank z.T. mehrspuriger Strecke.

Mit der Reichweite bis Kronach war es etwas haarig. Nach der Autobahn sind es noch über 50 km bis dahin, aber die Reichweite war schon auf 10 km runtergegangen. Glücklicherweise geht es größtenteils bergab, so dass ich die meiste Strecke rollen konnte. Dabei habe ich mich bis aufs letzte Millibar an den Umschaltdruck herangetastet. Dummerweise habe ich aus Versehen an einer Ampel den Motor ausgemacht (eine Angewohnheit von mir), weshalb er beim Anlassen auf Benzin umsprang, 500 Meter später aber wieder auf Gas schaltete, so dass ich den letzten Kilometer bis zur Tankstelle tatsächlich noch mit Erdgas bewältigen konnte.
In Kronach habe ich diesmal ohne Probleme beim erneuten Einführen der Karte nach dem Tanken eine Quittung bekommen.
Es war vorher wohl lediglich zufälliges Pech, dass der Automat keine rausrücken wollte.

Soweit meine Erfahrungen.
Ich hoffe, dass sie für irgendjemanden hilfreich sind...

Also immer ein bar über Umschaltdruck im Tank!
Man sieht sich in Oschersleben.
Gruß,
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28912
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: Reisebericht Tschechien

Beitrag von Bassmann » 05.09.2011 23:02

M. Sorgatz hat geschrieben:...
Man sieht sich in Oschersleben.
Gruß,
M.
Um Hummels Wullen.. Wohin hat es Dich denn jetzt schon wieder verschlagen? Ist das manisch? Brauchst Du psychologische Hilfe? Tztztz..

Danke für den Bericht. Vielleicht kann ich ja das eine oder andere Foto für die Datenbank verwursten. (Bitte nicht hetzen! Kommt schon!)

Tot ziens in Oschersleben!
MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3030
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von SiggyV70 » 06.09.2011 06:27

Hallo M.Sorgatz,
schöner Bericht. Und es scheint dort ja richtig spannend zu sein.
Meine These das Navi würde dazu dienen in unbekannte Gala... -ich meinte natürlich Gegenden- vorzustossen hat sich erneut bestätigt :cool:

Gruss SiggyV70
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7355
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 06.09.2011 10:43

Klasse Sache!
Sehr schöner und ausführlicher Bericht.
Und das, als ich gerade vor 5min die Tankstellenkarte von Teschechien zur Seite gelegt habe...

Gruß nach Franken
Trelo
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2032
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Reisebericht Tschechien

Beitrag von M. Sorgatz » 06.09.2011 14:17

Bassmann hat geschrieben:Um Hummels Wullen.. Wohin hat es Dich denn jetzt schon wieder verschlagen? Ist das manisch? Brauchst Du psychologische Hilfe?
Ja, brauch ich. Darf ich auf dein Sofa?

Also, folgendes: Ich habe den manischen Drang, möglichst abgelegene unbekannte Gegenden aufzusuchen. Ich kann mich nicht dagegen wehren. Je weiter weg und unbekannter, desto besser. Vor einiger Zeit war ich in Frankreich und neulich erst im unbekanntesten Niemandsland Europas zw. D, PL und CZ. Und noch viel mehr, demnächst will ich an den A**** der Welt!!!

Was kann ich da tun? ;-)

Gruß,
M.



Ein Sorry an alle aus dem Zulassungskreis BK :red:. Ist nicht persönlich gemeint.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28912
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 06.09.2011 14:45

Also, ich bin mir ziemlich sicher, dass von meinem Sofa keine heilenden Kräfte ausgehen, und ich bin ja nu auch kein Pschy... kein Pysch... kein Seelenforscher...

Vielleicht solltest Du es mal mit Exorzismus versuchen? ;-)
(Allerdings bin ich auch da nicht zuständig)

Ick freu mir auf Oschersleben...

Mfg Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 06.09.2011 16:24

Also ich koennte da mein Sofa anbieten wenns gewuenscht ist... geb dir auch 10% Rabatt auf den Kurs der anderen Psychopathen... aeh... Psychologen. Zur Heilung versprech ich dir das gleiche wie die: nix! Schoen das wir drueber "gesprochen" haben, oder? Macht dann bitte 100 Euro!

green1970
Beiträge: 10
Registriert: 04.04.2011 12:21

Beitrag von green1970 » 11.11.2011 09:25

Die Stecke kenne ich auch. Ich habe mal 2 Jahre lang in der Nähe von Prag gearbeitet. Da bin ich auch fast jedes Wochenende nach Hause gedüst. Leider hatte ich in der nähe von Bautzen einen schweren Unfall, dass wars dann auch mit dem Job. Ich wollte nicht wieder diese Strecke fahren. Wahrscheinlich hätte ich damals auch aufs Sofa gemusst
:lol:

Antworten