Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Erfahrungsberichte über Sprinter NGT gesucht
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Mercedes-Benz NGT/NGD
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ikonengold.de



Anmeldedatum: 15.05.2011
Beiträge: 3977
Wohnort: Plochingen

BeitragVerfasst am: 27.11.2012 21:27 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

1200 kg gehen mit Sprinter und Daily nur bei 350 cm Laderaumlänge und großzügigem Ausschöpfen der Toleranzwerte. Eigentlich haben die nur runde 1100 kg. Mit langem Aufbau und großer Flaschenanlage schwindet die Nutzlast auf 860 kg. Den Daily-CNG-Prospekt habe ich hier auf der Festplatte, zum Sprinter habe ich leider nix. Beim Daily ist die maximale Tankmenge mit kurzem Auto 36 kg, mit langem 47 kg. Damit lässt sich eine bequeme Reichweite von 300 km erzielen bzw. mit den 47 kg von 400 km.

Mehr Nutzlast dürfte sich nur mit dem Ducato L2H2 erreichen lassen, leider sind die Angaben auf der Fiat-Webseite da etwas schwammig. Dass der kein Komfortwunder ist, dürfte bekannt sein.

Reisegeschwindigkeit um 120 km/h ist der Sprinter sicher kein Problem. Zumindest sind die Päckchenkutscher, die ich nachts antreffe, immer sehr zufrieden. Wie er sich vollbeladen am Berg vor Göttingen auf der A7 schlägt, das würde mich auch interessieren. Mein Ducato mit dem F1C von Iveco fährt da komfortabel und anstrengungsfrei hoch.
_________________
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
hajo



Anmeldedatum: 08.02.2012
Beiträge: 158

BeitragVerfasst am: 27.11.2012 22:18 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ja, Nutzlast und Länge sind ein gordischer Knoten. Ich transportiere Motorräder und brauche über 4m Ladelänge, um 6 Stück verladen zu können. Gewicht pro Mopped ca. 200kg. Kürzer 4m helfen mir also nicht, allerdings bin ich bei 4 oder mehr Meter defintiv unter der nötigen Nutzlast.

Ergebnis: Ich müsste bei CNG auf 5 Stück runter, egal wie ich mich winde.

Dann könnte ich z.B den Ducato L4H2 nehmen. der hat 3,7m Länge, oder der L5H2 mit 4m. Hab mir das auf der Fiatseite mal angeschaut. Scheint sehr gute Rabatte für die Fiats zu geben. Das macht die für einen Neukauf deutlich interessanter als Sprinter. Da ruft Mercedes mit etwas Ausstattung Preise auf, die mich schwindelig werden lassenn Erstaunt

Gebraucht sind weder Mercedes noch Ducatos zu finden.

Zu den Kasseler Bergen: Mein Caddy läuft mit Planenanhänger und gesamt 4 Moppeds im dritten Gang Vollgas 80km/h bergauf. Das grenzt an Qual, musste er bisher aber auch nur 1x durch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ikonengold.de



Anmeldedatum: 15.05.2011
Beiträge: 3977
Wohnort: Plochingen

BeitragVerfasst am: 27.11.2012 22:36 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Der Ducato hatte 1050 kg Nutzlast als L4H2, aus Gründen, die ich nicht kenne, taucht er jetzt mit rund 850 kg in der Preisliste auf. Dafür ist der Laderaumausbau jetzt serienmäßig. Aber ob der gleich 200 kg ausmacht?

Ob der Fiat-Händler beim NP viel Rabatt einräumt? Ich bin da skeptisch, mir wollte man erst nix geben.

Aktuell steht auf mobile ein zwei Jahre alter Wagen aus der Vorführerserie, aus der auch meiner stammt. Mit fast 200 tkm.

Bei Mercedes kriegt man doch normal zur Zeit 27 %, oder?
_________________
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
hajo



Anmeldedatum: 08.02.2012
Beiträge: 158

BeitragVerfasst am: 27.11.2012 23:35 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Beim Ducato gibt es laut den üblichen Internetvermittlerrn ca.30%. Die 27% von Mercedes hab ich digital nicht gefunden, vor Ort habe ich noch keinen Händler genervt.

Den Vorführer habe ich gesehen, aber der ist mir im Verhältnis zu einem Neufahrzeig etwas zu teuer. Außerdem wird es noch einige Zeit dauern, bis der Crafter geht. Ist eine Haßliebe Erstaunt Aber nachdem der DPF, das AGR und ein mehrfacher Achsumbau hinter mir liegen, läuft der Bolide aktuell. Werd ihn im Frühjahr mal inserieren und schauen, was geht. Erst, wenn er weg ist, kommt was neues konkret in Frage.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ikonengold.de



Anmeldedatum: 15.05.2011
Beiträge: 3977
Wohnort: Plochingen

BeitragVerfasst am: 27.11.2012 23:56 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Berichte mal, wie das mit dem Rabattausknobeln geklappt hat.

Meine Hamsterbacke spart mir derzeit im Monat ca. 250 Euro an Kraftstoffkosten. Da ist mehr als die Hälft der Finanzierung abgedeckt... Insofern kann eine Neuanschaffung wirtschaftlich durchaus Sinn machen.

Die 27 % erhielt ich vom Verkäufer direkt und ohne viel Umschweifen genannt. Der Opel-Verkäufer begann das Gespräch mit "ich hab 33% Marge. Drei brauch ich, den Rest kriegen sie."

Du kannst Dir auch ein Auto in Spanien ausrechnen lassen, da stehen im Konfigurator auf der Webseite die Rabatte gleich mit drauf.
_________________
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bioweingrass



Anmeldedatum: 25.04.2017
Beiträge: 1
Wohnort: Bichlbach

BeitragVerfasst am: 25.04.2017 23:47 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ich habe vor 3 Jahren eine Mercedes Sprinter Erdgas CNG gekauft für 19.000 Euro von einem Händler in Berlin.Bei 200.000 km war der Motor kaputt die Ventilschäfte der Kolben sind aus einem Material welche durch die grössere Hitze durch Gasverbrennung kaputt werden.
Bei Lkw s werden bessere Materialien verwendet,dies erzählte mir ein Fachmann.
Die Antriebsachse für 3500 Euro musste auch gewechselt werden.
Nun sind die Tanks rostig und bei 5 Anfragen an Mercedes Vertragswerkstätten in Füssen Garmisch Kempten und Weilheim konnte man nur mit Achselzucken sagen,dass ich nicht mehr fahren kann da auch die Erdgasleitungen im Motorraum undicht sind.Niemand kann mir die Tanks entleeren und somit steht mein Transporter so nun mehrere Wochen. Es sind die Schlüssel kaputt und der Sprinter rostet vor sich hin....Alleine die Erdgastanks kosten 7000 Euro dazu kommen die Leitungen welche undicht sind und die Kosten für den Einbau.
Anscheinend kann die ABE des Fahrzeuges nicht geändert werden vom Tüv laut Auskunft vom Motorenbauer in Weilheim.sonst wäre es halt jetzt ein Benzinfahrzeug.....Somit bin ich bei ca 24.000 Euro Reperaturkosten und Mercedes gibt nichts dazu...Habe nun einen Ducato gekauft und bin Gott sei Dank mobil..Finger weg....
_________________
Jesolo69
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tippfehler



Anmeldedatum: 16.05.2010
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 26.04.2017 13:41 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Das ist natürlich kein guter Kaufanreiz.
Wieviele Kilometer wurden denn in den drei Jahren zurückgelegt?
_________________
MB B170 NGT BE Autotronic EZ 12.2008
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gastra



Anmeldedatum: 22.04.2017
Beiträge: 398

BeitragVerfasst am: 29.04.2017 15:37 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ventilschäfte der Kolben???

Wahrscheinlich waren die Ventilsitze kaputt (im Zylinderkopf), das ist ein recht typisches Gasproblem. Mit der Temperatur hat das nichts zu tun, auch wenn es hier und an anderer Stelle immer falsch geschrieben wird, die Verbrennng mit Gas ist kälter als die mit Benzin.

Grüße
Dominik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 29263
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 29.04.2017 16:24 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Gastra hat Folgendes geschrieben:
Ventilschäfte der Kolben???

Hat mich auch gewundert...

Gastra hat Folgendes geschrieben:
..., die Verbrennng mit Gas ist kälter als die mit Benzin

Stimmt in dieser Pauschalität auch nicht. Es kommt auf die Mischung an. Der olle Käfer -Gott hab ihn selig- bekam ja auch extra Benzin für fettere Verbrennung, damit die Verdunstung im Brennraum für Temperatursenkung sorgte. Zu magere Verbrennung ist im Gegenzug idR zu heiß. Aber das klappt auch mit anderen Kraftstoffen, typisch für Gaser ist es nicht.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gastra



Anmeldedatum: 22.04.2017
Beiträge: 398

BeitragVerfasst am: 29.04.2017 18:14 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

wenn bei nem alten Flugmotor das Gemisch beim Start auf Lambdawerte von unter 0,7 geregelt wird, dann ist die Verbrennung mit Benzin vielleicht kälter, aber bei gleichen Randbedingungen sind die Temperaturen mit Gas deutlich kälter. Ich hab ein Temperaturkennfeld von de Opel Turbomotor gesehen, trotz Anfettung beim Benziner ist auch bei Nennleistung die Abgastemperatur beim CNG Motor deutlich niedriger als beim Benziner.

Magere Gemische verbennen nicht pauschal heißer, das Gegenteil ist der Fall. Wenn allerdings bei einem konventionellen Motor (also ohne Anpassung des Zündzeitpunkts und ohne hohe Brenraumturbolenz) ein ungeplant mageres Gemisch verbrannt wird, dann ist die Verbrennung verschleppt und findet größtenteils deutlich nach OT statt. Hierbei sind die Spitzentemperaturen deutlich niedriger als beim stöchiometrischen Gemisch, aber durch die uneffiziente Verbrenung steigt die Abgastemperatur was die Ventile grillen kann. Zudem befindet sich mehr Sauerstoff im Abgas wodurch die Ventile schneller verzundern.


Grüße
Dominik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flowerpower



Anmeldedatum: 12.08.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 13.08.2017 14:21 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Glücklich Ich fahre seit 2008 einen Sprinter bivalent mit Erdgas und Benzin. Mindestens bin 95-98% der gefahrenen 140.000 Kilometer mit Erdgas/Biogas gefahren. In all den Jahren habe ich nicht das kleinste Problem gehabt. Weder im Winter beim anspringen, noch an der Gastechnik. Darum habe ich mir vor 5 Jahren auch für privat die B-Klasse von Mercedes mit bivalentem Erdgasbetrieb gekauft. Hier ebenfalls Null Probelme bei jetzt 80.000 km. Das Tanken ist auch kein Problem, mit der kostenlosen Handy App wird man überall in Europa zu den ausreichenden nächsten Tankstellen geführt. Und wenn es dann doch mal schwierig sein sollte, was sehr selten vorkommt, fährt man halt auf Benzin weiter. Durch die automatische Umschaltung bemerkt man es auch nicht. Ich werde auf jeden Fall in Zukunft weiterhin nur bivalente Erdgas/Biogas - Fahrzeuge fahren um meinen Geldbeutel und vor allen Dingen die Umwelt zu schonen. (beim Sprinter waren es bis jetzt rund 6.000€). Warum in der Vergangenheit und jetzt, in der momentanen Situation, Erdgas/Biogas nicht als Brückentechnik für die nächsten 20-30 Jahre propagiert wird, ist mir ein Rätsel. Scheint die Industrielobby und die damit verbundenen Politiker dahinter zu stecken, denn Erdgas und Gülle(für Biogas) gibt es mehr als genug. Warum Erdgas? hier: http://www.autobild.de/artikel/diesel-erdgas-benziner-vergleich-5145672.html


Änderungsgrund von sparbrötchen: Link gangbar gemacht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 29263
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 13.08.2017 23:54 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

@Flowerpower:
Danke für Deine Vorstellung und Dein positives Statement pro CNG. Und auch für den Link!

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
eetarga



Anmeldedatum: 15.03.2014
Beiträge: 67
Wohnort: Palamuse

BeitragVerfasst am: 20.08.2017 19:42 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

314er Monovalent (129 PS, Bj. 12/2004) von Konstanz ins Baltikum überführt, über 2000 km mit rund 10 kg. Durchschnittsverbrauch (leichter Hänger mit 2 Motorrädern) und fast nur Autobahn, um die 80 bis 110 km/h Geschwindigkeit.

Und kein Defekt, außer der singenden Hinterachse. Schäm Glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eetarga



Anmeldedatum: 15.03.2014
Beiträge: 67
Wohnort: Palamuse

BeitragVerfasst am: 08.10.2017 17:08 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

So, nun läuft der Sprinter hier im Servicebetrieb und es gibt noch? nichts zu bemängeln.

Allerdings ist der Wagen noch nicht komplett mit Werkzeug ausgerüstet.
Ich würde mal behaupten, für den Serviceeinsatz ist der Monovalenter geeignet, wer aber einen Lastesel sucht, der hat vielleicht mit der knappen Zuladung - unter 1000 kg - und dem doch relativ niedrigen Drehmoment zu kämpfen.

Was gefällt ist, daß der Motor sehr schnell auf Betriebstemperatur kommt und auch angenehm wenig dreht, bei uns liegen bei ca. 3000U/min im Fünften knapp 100 km/h auf dem Tacho an.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerRaucher



Anmeldedatum: 20.09.2016
Beiträge: 543
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 08.10.2017 17:15 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Viel Spass an den "neuen".
Vom Fahrkomfort ist der Sprinter sehr angenehm. Nur die ersten beiden Gänge sind sehr kurz übersetzt. Tja, mit der Zuladung haben wir auch unsere Probleme. Von Generation zu Generation werden die Dinger immer schwerer. Wenn man dann kein Leichtbau-Regalsystem einbaut welches deutlich teurer ist wie die herkömmlichen Systeme ist die Zuladung, pardon, fürn Arsch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Mercedes-Benz NGT/NGD Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Topic speichern
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de