Grande Punto friert ab

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 04.02.2012 10:21

Gerade wenn sich das Zeug schon in der Entlüftung festsetzt ist es nicht mehr unbedingt durch längere Strecken zu beheben, da du an der Stelle kaum noch Temperaturen um 100 Grad zusammen bringst die das Wasser verdunsten ließen. Du bekommst nur das Wasser aus dem zirkulierenden Öl raus. Bei der Entlüftung wird wirklich nur immer wieder reinigen helfen, ggf. ist die selbst auch so konstruiert das sich dort Kondensat ansammelt, auf jeden Fall muss natürlich alles was an Wasser aus dem Öl im Kurbelgehäuse verdampft dann dort lang um aus dem Kurbelgehäuse raus zu kommen... wenn es auf dem Weg schon wieder zu stark abkühlt kondensiert es wieder.
Das ganze ist normal kein Schaum, sondern ein gelblich/weisser Schleim/Schmiere. Beim guten alten Kent 1,1er den ein Kumpel mal in seinem Fiasco hatte war das gleiche Spiel, da hattest du unter dem Ventildeckel immer jede Menge Schleim, beim Erdgasbetrieb noch etwas verstärkt. Nur dort hats die Funktion sonst nicht beeinträchtigt.

Spülung... die wird denke ich nicht viel bringen, den Schleim bekommste nicht mehr so leicht gelöst, da brauchts vor allem mal Temperatur oder halt mechanische Einwirkung (=von Hand reinigen).

Bischof:
wenn der Ölmessstab nicht raus gesprungen wäre, dann wär die Kiste wohl ausgegangen durch den Überdruck im Kurbelgehäuse, oder zumindest gelaufen wie ein Sack Nüsse. So hat er jetzt durch den Ölmessstab entlüftet... nur leider halt incl. Öl, da es dort keinen Abscheider gibt.
Eine Lösung dazu weiss Fiat vermutlich auch nicht, Die Zuheizung müsste schon elektrisch sein, denn Wasser und Öl kommen ja gerade bei den problematischen Kurzstrecken nicht entsprechend auf Temperatur.

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3046
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von SiggyV70 » 04.02.2012 10:33

Mal ein ketzerischer Gedanke:
Ich hatte vor Jahren eine Leitung draussen die trotz Garage einfror und abstellen war vor dem Umbau nicht möglich. Da hatte der Vorgänger ein Kabel dran das heizte das Rohr wenn es draussen kalt war.
Würde das was bringen können wenn er das über Nacht mal dranliesse?
Und dann eine längere Tour um ein Tankstellenfoto zu machen weil die vor Ort sind ja alle schon im Kasten :cool:

Gruss SiggyV70
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 04.02.2012 10:39

ja es hilft nur immer wieder reinigen.

In der Tat sprach der Fiat Werkstattleiter davon das das Wasser nicht mehr aus dem Öl gelöst werden kann.Auch längere AB-Fahrten oder das laufen im Stand
1-2 Stunden würden keinen effekt bringen.Der Motor ist so wie gövi schreibt von
der Konstruktion das Problem.Unterm öldeckel war einwenig von dem gelben Schlier zu sehn-nicht viel aber vorhanden!

So die Daten der Fahrleistungen: früh an machen dann 2km bis in den Kindergarten(problematisch) danach 25km Dauerbetrieb.
abends demzufolge 27km Dauerbetrieb zurück in die KITA.

Also an der Laufleistung kanns net liegen ;-)
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 04.02.2012 11:38

Siggy:
um das Wasser da raus zu bekommen muss es kochen, also über 100 Grad erreichen. Deine Strippe bringt das Wasser gerade mal etwas über den Gefrierpunkt. Das verhindert dann zwar das einfrieren, aber sonst auch nichts.

Bischoff:
Kann schon gelöst werden, wenn du das Zeug über 100 Grad bringst. Aber wie willst du das an dem Ventil hinbekommen? Die Stelle ist ja nicht mehr im Ölkreislauf eingebunden, dort kommen nur Öldämpfe hin, die sich auf dem Weg schon wieder abkühlen und eh nur wenig Energie mitbringen. Aus dem Öl in der Ölwanne kriegste das Wasser auch ggf. wieder raus, dann gehts aber wie beschrieben erstmal genau zur Entlüftung...
Von deinen Strecken her: 25km sind bei jetzigen Temperaturen nichts. Würde mich nicht wundern wenn das Öl da noch unter 80 Grad hat. Die letzten Tage hat mein Wasserthermostat wohl das erste Mal geöffnet als ich nach 60km Fahrt zum ersten Mal unter 30km/h gefallen bin. Der kleine Kreislauf war nach 15-20km erst auf Solltemperatur. Öltemperatur braucht 2-3 fache Zeit vom Wasser, bei den Temperaturen womöglich noch mehr. Wenns einmal drin ist... bleibt maximal noch eine ausgiebige Hetzjagd über die Bahn. Oder warten auf den Sommer.

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 04.02.2012 20:18

Na dann warte ich auf den Sommer ;-) der is ja eh klei da :lol:
der Motorcode des Erdgasers ist 350A1000 für Fiat Fahrer ;-)

Hier mal die bilder vom Ölstab und der dazugehörigen entlüftung siehe schw.Pfeil
Bild
Bild

man kann noch schön erkennen wo überall öl hingespritzt ist,besonders am Luftfilterkasten ;-)

der ölverbrauch ist beim Erdgaser mit bis zu 400g auf 1000km angegeben-
da lag ich deutlich drüber :rolleyes: :red:
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 04.02.2012 22:12

der ölverbrauch ist beim Erdgaser mit bis zu 400g auf 1000km angegeben
du meinst 400ml, oder? Die geben doch wohl nicht wirklich die Menge in Gramm an?

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Die alte Technik!

Beitrag von Gövi » 05.02.2012 14:24

:cool:
Mahlzeit!
Nun wenn ich ehrlich sein soll, dann fällt mir
schon eine Technik ein, mit der eine bessere
und höhere Temperatur sicher gestell wird.
Mein alter Volvo hatte im Winter immer die
Heizleistung eines guten TK-Schrankes und
dem habe ich aus lauter Not einfach ein Blech
vor den Kühler gebaut und damit den direkten
Kältestrom unterbrochen.
In der Folge war der Wagen schneller warm und
hat weniger Kraftstoff verbraucht.
Sobald es wärmer wurde mußte das Blech aber
schleunigst wieder ab, um Überhitzung zu vermeiden.
MfG Gövi
Gasgeben schadet ja nicht !

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 05.02.2012 21:38

@ dridders nö Du es steht tatsächlich im Sonderheft Natural Power
zum Bordbuch die Angabe in Gramm drin
:wall: :x: :rolleyes:
jetzt ist zu klären sind 400g auch 400ml oder ??? ;-)
@ gövi ich mache mir nun jedes Jahr in Zukunft die Arbeit und baue gleich einen
neuen Entlüftungschlauch ein oder reinige je nach dem was einfacher ist.Der schlauch wird doch net mehr wie 20€ kosten und ehe ich mir ne speziall Bürste
für den Schlauch kaufe und dann der Dreck och nö vieleicht gehts auch so :razz: :rolleyes:
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2032
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 05.02.2012 23:32

Bischoff hat geschrieben:jetzt ist zu klären sind 400g auch 400ml oder ??? ;-)
Bei Wasser sicher. Aber Öl ist leichter als Wasser, also sind 400g Öl mehr als 400 ml Öl. Bemühe doch mal deine Küchenwaage... ;-)

Gruß,
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 06.02.2012 11:18

Und vor allem wirds je nach verwendeter Oelsorte wohl unterschiedlich sein... bescheuerte Angabe.

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 3983
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 06.02.2012 17:02

Oder lost in translation.
Mit etwas "Glück" erfolgte die Übersetzung durch einen externen indischen Dienstleister nach dem Schema I -> GB -> RdW. (RdW=Rest der Welt)
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 06.02.2012 18:47

naja, könnte durchaus auch bewusst gemacht sein. Viele Hersteller geben 1l auf 1000km an als "normal". Und dürfen sich dann von den Kunden anhören sie hätten doch wohl einen an der Klatsche. Fiat sagt halt 400g... ok, entspricht wohl etwa 1/2l, hab mal flüchtig was von etwa 880g je Liter gelesen gerade, bei 25°C.

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 06.02.2012 19:17

ich tipe auch das 400g mehr sind als 400ml aber ausprobieren tu ich nicht.
vielleicht muß ich dann ne neue Küchenwagge kaufen
den zwischen Keimöl von Mazola und dem Fiat öl dürften ja Welten dazwischenliegen in Form und Art der Nutzung.

ja wie ihr seht macht fiat seine eigenen Gesetze,ob das was von "Berlusconi"
hängengeblieben ist? :rolleyes:
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Guter Tip!

Beitrag von Gövi » 07.02.2012 17:39

:cool:
Nabend!
Wenn ich das richtig gelesen habe sind wir
mit 800-900g pro Liter dabei und daher nehme
ich dann lieber die 400ml.
;-)
Gasgeben schadet ja nicht !

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 07.02.2012 21:11

nun in Tat ganz schön viel,na da könnte UEM recht haben,mit hohen verbrauch der
Fiat Puntos an Öl. ;-)
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

Antworten