Probleme Rost an Gasflaschen - Die Diskussion

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 14.04.2012 21:13

Na hör mal...

Das Erdgas brauchen sie, um die Dichtheit der Anlage prüfen zu können. Und Du darfst die Tanks danach leer fahren, also bitte...

Gönn ihnen also bitte die 18,25€ oder was auch immer, das Geld für die Tankrechnung wirst Du bestimmt übrig haben...

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2032
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 14.04.2012 22:18

:eek:
Die 20 Euro können sie nicht auslegen und dir auf die Rechnung setzen?
Dann lass den armen **** doch nen 20er da (Quittung für die Anzahlung nicht vergessen!), der Rest ist Trinkgeld... ;-)

Meine Rechnung habe ich noch nicht, also noch keinen Cent bezahlt, auch noch nicht für die Tankfüllung. Kommt aber noch...

Gruß,
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

apollo
Beiträge: 187
Registriert: 31.05.2010 00:41
Wohnort: 37115 Duderstadt/Mingerode

Beitrag von apollo » 16.04.2012 11:48

@M. Sorgatz
Hallo, komme gerade aus der VW Werkstatt und die sagten zu mir, das nur die Flaschen neu kommen aber die Absperrventile bleiben die alten, wenn sie noch funktionieren.
War das bei Dir auch so?
Antworte doch mal bitte.
MFG Apollo

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2032
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 16.04.2012 13:12

Hi apollo,

das war bei mir nicht so. Die Ventile haben noch funktioniert, aber die Werkstatt hat gesagt, dass die Ventile auch schon so korrodiert sind, dass man sie nicht nochmal in neuen Flaschen weiterverwenden sollte.
Ob das wirklich stimmt, weiß ich nicht. Die Ventile sind vom Flaschenkäfig zu gut abgedeckt, als dass ich wirklich was hätte sehen können.

Gruß,
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

apollo
Beiträge: 187
Registriert: 31.05.2010 00:41
Wohnort: 37115 Duderstadt/Mingerode

Beitrag von apollo » 19.04.2012 10:13

Hallo Leute,
heute will ich mal wieder berichten wie weit es mit der Reparatur meines Touran ist.
So morgen, also Freitag ist er wieder einsatz bereit.
Tüv und GAP hat er schon, trotz alter wieder eingebauten Absperrventilen und das macht mich stutzig, weil dort also an den Absperrventilen keine Korrisionsspuren zu sehen waren. Kann man das denn glauben!
Schade, das die Werkstatt keine Fotos gemacht hat.
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das nur die Flaschen korridiert waren und nicht auch die Absperrventile aber der Werkstattmeister sagte zu mir er kann keine Teile bei VW reklamieren und dann ein schicken, wenn nichts dran ist, denn dann muß ich die Absperrventile selbst aus meinem Geldbeutel bezahlen wenn ich Sie neu haben will.
Ich befürchtet nämlich, das in 1 bis 2 Jahren die Absperrventile eins nach dem anderen defekt wird und ich die Reparatur dann bezahlen muß.
Kann denn das sein, das so ein Absperrventil nicht korridieren kann von außen?
Ist das anders lackiert oder geschützt als die Flaschen, bitte um Antwort?

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 19.04.2012 12:17

@apollo:
Die Ventilkörper bestehen doch aus ganz anderem Material. Während Stahlbuddeln eben aus Eisen bestehen, werden die Ventile aus speziellen Messing-Legierungen gemacht. Die können zwar korrodieren, aber eben nicht rosten, weil Rost das Vorhandensein von Eisen voraussetzt.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 19.04.2012 12:42

Es kann auch gut sein das die Flaschen im Bereich der Ventile noch nicht korrodiert waren, je nachdem wie weit es unter dem Lack schon gewandert war. Und wie Bassmann schon sagt sind die Ventile selbst aus anderem Material, die sind auch nicht lackiert.

apollo
Beiträge: 187
Registriert: 31.05.2010 00:41
Wohnort: 37115 Duderstadt/Mingerode

Beitrag von apollo » 19.04.2012 14:31

Ich habe doch so ein Ding noch nie gesehen.
Also kann ich mich beruhigt zurücklehnen und der VW Werkstatt glauben schenken.
Danke für eure schnelle Antwort. Wir Nieschennutzer müssen doch zusammen halten.
apollo

apollo
Beiträge: 187
Registriert: 31.05.2010 00:41
Wohnort: 37115 Duderstadt/Mingerode

Beitrag von apollo » 21.04.2012 21:00

auto ist wieder zuhause.
was mir aufgefallen ist, das sie nur halbvoll getankt haben, das würde ausreichen um die gap durchzuführen, haben sie gesagt.
sonst haben sie noch das auto von innen und außen geputzt und den unfallschaden repariert.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 21.04.2012 21:15

Ja, stimmt, halbvoller Tank reicht bei der GAP, aber irgendwo ist das doch albern, oder? Wenn die doch eh die Betankung in Rechnung stellen, weil Du das Gas auch verheizen darfst, dann ist das doch völlig Banane, ob die halbvoll oder ganzvoll tanken, oder?

*kopfschüttel*

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

apollo
Beiträge: 187
Registriert: 31.05.2010 00:41
Wohnort: 37115 Duderstadt/Mingerode

Beitrag von apollo » 26.04.2012 16:42

hallo leute,
hier meine kulanzrechnung von den gasflaschen
arbeitslohn 398,03€ und material 1882,40€
gasflaschen (269€ + 258€ + 545€ + 599€)
dichtringe 4*6,85€
unterlagen 10*6,10€
spannbänder 6*17€
schrauben 8*0,30€
schelle 14,80€

Gap-Prüfung wurde von denen aus Wolfsburg gezahlt.
Nach dem zweiten Tanken oder ersten Volltanken, habe ich festgestellt, das nur noch 17,70 kg reinpassen und vorher passten immer 21kg rein.
komisch, muß ich mal beobachten.
vielleicht haben sie ja da was verändert, hinsichtlich des maximalen zulässigen Drucks.
bald ist der tank wieder leer gefahren und dann werde ich es ja sehen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 26.04.2012 17:23

... oder sie haben vergessen eine von den kleineren Buddeln aufzudrehen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

apollo
Beiträge: 187
Registriert: 31.05.2010 00:41
Wohnort: 37115 Duderstadt/Mingerode

Beitrag von apollo » 07.05.2012 12:32

Hallo Mitleidende Gasfahrer,
heute habe ich in der VW Werkstatt nachgefragt warum ich nach dem Flaschentausch nur noch 17,3 kg rein bekomme, obwohl ich bei der gleichen Tanke vorher immer um die 20kg reinpressen konnte.
Ich habe ganz höflich gefragt, ob Sie vielleicht eine Flasche zugedreht haben bei dem Einbau.
Antwort lautete nein, das kann nicht sein, da ja nur die Flaschen, aber nicht das Ventil gewechselt wurde.
Ich sollte nocheinmal beim nächsten Tanken darauf achten und wenn es wieder so sein sollte, dann sagte man mir, könnte man ein Protokoll des Flaschendrucks ausdrucken oder auslesen. Ich hatte jetzt zweimal erst getankt aber bei einer araltanke die den Druck vielleicht nicht so hoch eingestellt hatte sagte man mir.
Bei meiner Haus und Stammtanke habe ich bislang noch nicht tanken können.
Oder sind die neuen Tanks kleiner vom Volumen her als die alten, weil Sie eine dickere Wandung haben könnten, dieses vermutet der VW Werkstattmann der mein Auto repariert hat.

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2032
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 07.05.2012 13:45

Hallo apollo,

das Vorgehen sollte eigentlich grob so sein:
- Flaschenventile zudrehen
- Leitungsdruck abbauen / ablassen
- Flaschen ausbauen (Ventil ist noch in der Flasche)
- Ventile aufdrehen und Magnetventil öffnen zum Ablassen
- Ventil ausbauen
- Ventil in neue Flache einbauen
- Flaschen einbauen
- ...

Demnach müssten die tatsächlich beim Einbau offen sein.
Das schließt aber nicht aus, dass es vorher oder dabei jemand wieder zugedreht hat.

Ein Protokoll des Flaschendrucks (?) dürfte nicht helfen.
Die Flaschen sollten ungefähr den gleichen Inhalt haben, sonst hätte der aktuelle 7-Sitzer einen anderen Tankinhalt.

Eine 11,5 Liter Flasche für 2 kg kann durchaus zu sein.
Der geringere Druck der anderen Tankstelle kann aber genausogut sein.

Bitte beobachte weiter und tanke möglichst an der Stammtanke.

Wenn eine Flasche zugedreht ist, sollte aber spätestens zwischen dem zweiten und dritten Tanken die Motorkontrolleuchte aufleuchten.
(Eingene Erfahrung, ich hatte ja selbst zugedreht.)
Wenn die nicht kommt, kommt auch aus allen Flaschen was raus.

Mein Tankvolumen blieb gleich und die getankte Masse ist erst mit den sommerlichen Temperaturen "geschrumpft".

Gruß,
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28967
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 07.05.2012 15:05

@M.Sorgatz:
Wenn eine Flasche zugedreht ist, sollte aber spätestens zwischen dem zweiten und dritten Tanken die Motorkontrolleuchte aufleuchten.
Woran soll denn eine Elektronik bemerken, in welcher Richtung der Absperrhahn steht? Oder anders: Wie soll denn der Bordcomputer errechnen, dass was faul ist? Verbrauch zu hoch, weil Abnahme des Drucks nicht zu den gefahrenen Kilometern und dem dabei gezeigten Fahrstil passt? Dann müsste aber zB die gleiche Sensorik auch anschlagen, wenn zB der GDR undicht wird und nebenbei zu viel Gas ablässt.

Jedenfalls wage ich zu bezweifeln, dass jede einzelne Buddel einen Druckmesser haben könnte, der sich irgendwann beschwert, dass der Druck nicht abnimmt, obwohl auf Gas gefahren wird...

Sorry, ich hege da Zweifel, dass die MIL sich melden würde.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Antworten