Probleme bei Gaszufuhr beim Fiat Panda

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28912
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 08.08.2012 13:29

MIL

Oder auch hier in unserem Lexikon (muss ich mal ändern)

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Oskrab
Beiträge: 43
Registriert: 07.05.2012 15:53
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Oskrab » 08.08.2012 15:15

Also die MIL hat noch nie geleuchtet (zum Glück?!)

Versteh einer, was mein Fiat hatte, ich tus nicht. Die Hauptsache ist aber, dass es nun seit nen Monat wieder weg ist und ich hoffe auch, dass es so bleibt :confused:

Balotelli
Beiträge: 4
Registriert: 09.08.2012 09:53
Wohnort: Palatina

Ruckeln während der Fahrt

Beitrag von Balotelli » 09.08.2012 10:07

Hallo an alle,

ich bin neu hier im Forum und habe mit großem Interesse die Beiträge hier gelesen. Ich habe mit meinem Panda ein ähnlich gelagertes Problem. In unregelmäßigen Abständen fängt er an im Gasbetrieb zu ruckeln, bzw. habe ich den Eindruck, er bringt nicht mehr die volle Leistung. Dann erscheint im Display die Meldung bitte Werkstatt aufsuchen und das gelbe Warnlicht (MIL) geht an. Bin auch schon in die Werkstatt gefahren, die konnten allerdings mit dem Diagnosegerät nicht festellen " entweder Lambdasonder, Steuergerät oder etwas Anderes" sehr erschöpfend :?:
Gestern Abend ist das wieder passiert, da habe ich den Schalter auf Benzinbetrieb umgelegt und alles war in Ordnung. Kein Warnleuchte, keine Meldung im Display :confused: :confused:
Kann mir irgendjemand eine Tipp geben. Vorab vielen Dank

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 09.08.2012 11:07

Lass dir erstmal die genauen Fehlercodes geben, die sie ausgelesen haben. Da muss ja was im Speicher gewesen sein, was sie nur nicht gedeutet bekommen haben.

Oskrab
Beiträge: 43
Registriert: 07.05.2012 15:53
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Oskrab » 13.01.2014 13:44

Hallo zusammen,

hier noch kurz ein sehr später Nachtrag zu dem Thema (hatte die Seite etwas aus dem Auge verloren, deswegen erst die späte Antwort).

Ich hab hier im Forum, im Sommer 2012 noch, gelesen, dass jmd ein ähnliches Problem hat und er hat gerate die Flaschen nur voll zu betanken, wenn man auch gleich dann ne gewisse Strecke hinter sich bringt.

Das hab ich mal ausprobiert: Also nicht mehr am Abend sonder einfach am Morgen, direkt bevor ich zur Arbeit fahre (50 km) getankt. Und siehe da: Das Problem ist weg. Seit dem fahr ich nun seit fast 1 1/2 Jahren ohne das das Problem wieder aufgetreten ist.

TN
Beiträge: 80
Registriert: 04.10.2007 17:52

Beitrag von TN » 15.02.2014 19:09

Oskrab hat geschrieben:Ach ja: Hab die Stecker nicht geöffnet. Mir war das Risko zu groß was kaputt zu machen (Der Stecker wird durch nen Metallbügel fixiert und es war mir nicht klar, wie ich den lösen muss).
Weil es dir anscheinend immer noch keiner verraten hat: wie bei jedem AMP-Superseal-Stecker musst du die Metallfeder hereindrücken. Dadurch wird die Verriegelung entrastet und du kannst den Stecker abziehen. Das kannst auch mal bei einem besser zugänglichen Stecker im Motorraum vorher ausprobieren. Den Stecker bekommst du nicht wirklich kaputt, die sind sehr robust. Und wirklich schwer gehen die auch nicht ab.
Einmal im Jahr Kontaktspray vorbeugend kann dann nichts schaden.
Ciao, TN

Ich geb GAS, ich will Spaß!

Antworten