Ford C-Max CNG Hilfe Gas strömt aus!

Auch Ford hatte Erdgasfahrzeuge im Angebot. Löchern Sie Ihren Ford-Händler!

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

BibiBlocksberg
Beiträge: 12
Registriert: 25.05.2012 18:26
Wohnort: Schwäbische Alb

Ford C-Max CNG Hilfe Gas strömt aus!

Beitrag von BibiBlocksberg » 25.05.2012 19:21

Hallo!
Ich lese schon seit langem hier interessiert mit und brauche dringend Hilfe...!
Ich bin Pendlerin und fahre ca 1500 km im Monat, deswegen habe ich mir im Oktober 2011 einen Ford C-Max mit CNG gekauft, 1.hand mit 27000 km. Anfangs war alles supi, tanken war sehr leise, nur das normale einströmende Geräusch war zu hören. Im Dezember 2011 begann beim Tankvorgang ganz plötzlich ein sehr lautes hohes pfeiffen - wie ein schreiendes Kind aber Kein Gastaustritt...! Bin sofort in die Werkstatt, dort sagte man mir, die Geräusche seien völlig normal, die Tanks würden sich manchmal so anhören. Ok. Im Februar ging dann bei den sehr kalten Temperaturen der gasbetrieb gar nicht an. Aussage der Werkstatt: Die Temperaturen unter -15 grad sind schuld. Ok. Im April stehe ich alsdann am Ostermontag abends um 8 an der Tankstelle und tanke Gas - kupple ab wie immer- und höre Gas ausströmen! Habe dann entdeckt, dass der Tankstutzen unschuldig ist - das Gas war IM Kofferraum
viel deutlicher zu vernehmen und das Geräusch kam vom Unterboden rechts hinten! Ich habe dann den ADAC angerufen, der wusste auch keinen Rat, er schleppte das Auto nur auf den Feuerwehrparkplatz. Am nächsten Tag also wieder mit dem Auto zur Werkstatt, prüfen gelassen - es wurde scheinbar kein Fehler gefunden (?!) Ich hab das Auto also wieder mitgenommen und getankt - tatsächlich ging mehr Gas rein als sonst, aber es blieb drin. Nach 300 km wieder an die Tanke und siehe da: wieder kommt das Gas raus. Hab den freundlichen dann direkt ganz freundlich an die Tankstelle gebeten. Er kam, hörte es Zischen und untersuchte das Auto nochmal. Diagnose: eine Dichtung in dem Ventil der unteren Flasche kaputt - muss bestellt werden-, nach angem warten war das Ding endlich da und eingebaut, da meldet sich der freundliche und meint dass das Ventil auch im Eimer ist. Muss gerichtet werden, aber das darf nur eine spezielle Werkstatt machen. Termin gemacht - musste wieder ewig warten - da wurde das Ventil ausgetauscht und festgestellt, dass wohl nicht das Ventil kaputt war sondern einer mittlere der Flaschen im Kofferraum. Jetzt warte ich seit 2 Wochen auf ein Angebot und einen Termin!

Wer kann mir sagen was da wirklich kaputt sein kann? Erst gar nichts und plötzlich ist alles mögliche im Eimer???!!! Bin ich an eine inkompetente Werkstatt geraten? Können mir die was berechnen für das viele nachschauen und für das unnötig neue Ventil?
Was kommen da für kosten auf mich zu? Ich bin echt langsam am verzweifeln...!

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28912
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 25.05.2012 19:31

Hui...

Auch Hexen sind willkommen im Club!
Nur ist es hier mit "Hex! Hex!" wohl nicht getan.
Hab mir erst erlaubt, den Text wieder etwas lesbarer zu machen..

Jetzt geh ich mal daran, den Sinn zu erfassen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7355
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 25.05.2012 19:38

Hallo und Willkommen!
Ne Flasche kaputt?
Glaub ich nicht.
Die kann man allerhöchstens beim Ventil raus- oder reinschrauben am Gewinde beschädigen!
Eventuell war das Ventil wirklich hin, sollte hetauscht werden und nu isses passiert!
Mal nachfragen, was an der Flasche defekt ist. :rolleyes:
Und wieso fummelt der Freundliche am Ventil, wenn er keine Lizenz hat (Erdgasschulung)?
Fragen über Fragen!
Eine Werkstatt mit Schulung für Erdgasanlagen kann eigentlich alles erledigen:
Leitungen, Flaschen, Ventile, Magnetspulen, usw.
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28912
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 25.05.2012 19:42

Tja, wozu soll man Dir raten?

Da ist zunächst mal genau festzustellen, worin denn nun der Schaden eigentlich besteht, der da abgestellt gehört. Also Flaschen freilegen, ein paar Kilo Gas tanken und dann mit Lecksuchspray einsauen. Die Stellen, wo es blubbert, fotografieren und zeigen. Und vielleicht einfach mit der Schadenfeststellung einen anderen Freundlichen beauftragen. Eine zweite Meinung schafft oft Klarheit.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

BibiBlocksberg
Beiträge: 12
Registriert: 25.05.2012 18:26
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitrag von BibiBlocksberg » 25.05.2012 19:43

Ja mit kommt das alles auch sehr Spanisch vor...! Doch der war wohl auf so ner Schulung, aber an den Flaschen selber darf er wohl nix machen...

BibiBlocksberg
Beiträge: 12
Registriert: 25.05.2012 18:26
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitrag von BibiBlocksberg » 25.05.2012 19:58

Der hat wohl mit dem Lecksuchspray gearbeitet und daraufhin nichts gefunden...! Ich hab auch gesagt er soll doch paar Kilo tanken und dann merkt er ja wo es undicht ist, da meinte er er habe keine Erdgas tankanlage in der Werkstatt! Ach ja, es ist übrigens immer nur etwa 1/3 Gas raus, hat vielleicht was mit dem Druck zu tun??

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28912
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 25.05.2012 20:28

Entweder er ist für Erdgas geschult oder er ist es nicht. Halbschwanger geht nicht.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

BibiBlocksberg
Beiträge: 12
Registriert: 25.05.2012 18:26
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitrag von BibiBlocksberg » 25.05.2012 20:42

Ja so seh ich das auch, die halten sich auch gar nicht an Termine und man muss dauernd hinterhertelefonieren...! Und dabei ist das eigtl eine große ford Werkstatt mit Autohaus... Das blöde ist halt, dass es hier bei mir scheinbar keinen sonst gibt der erdgasautos macht...! :-(

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28912
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 25.05.2012 20:59

BibiBlocksberg hat geschrieben:...Ach ja, es ist übrigens immer nur etwa 1/3 Gas raus, hat vielleicht was mit dem Druck zu tun?? ...
Nehmen wir mal an, es gäbe drei Buddeln, alle gleich groß. Ein Ventil ist undicht und lässt Gas ab, auch wenn keine Buddel vom Elektroventil geöffnet wurde. Nach Volltanken sind es 100%. Auto abstellen, genügend lange warten, Auto starten. Die eine Buddel ist leer, es fehlt ein Drittel. In der Zeit, in der der Motor auf Gas läuft, entweicht weiteres Gas. Außerdem kommt es -alle Elektroventile sind offen- zum Druckausgleich zwischen den Buddeln. Nach wenigen Sekunden ist dann also der Druck nur noch auf 4/9... Knapp 50%... Auto abstellen, genügend lang warten, Auto starten: Die eine Buddel ist leer, von 50% sind also noch 33% da, die dann auf 3 Buddeln expandieren... Schon sind es nur noch ca. 25% Tankdruck...

Aber diese Prozedur macht hoffentlich niemand. Methan ist ein sehr klimaschädliches Gas, das man nicht unverbrannt in die Umwelt entlassen sollte.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28912
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 25.05.2012 21:08

Jetzt würde es mich -nach Deinen bisherigen Beschreibungen- überhaupt nicht wundern, wenn der gute Mann mit dem Lecksuchspray rumgesprüht hat, während das Auto noch auf Benzin lief... Wenn es so war, war es ein Offenbarungseid: Druck ist doch nur dann auf dem System, wenn das Auto auch auf Gas läuft.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 25.05.2012 21:55

Das die Werkstatt keine Ventile tauscht muss nichts heissen. Für die Arbeiten an den Verschraubungen brauchts keinerlei Spezialwerkzeug, um ein Ventil ein- und auszudrehen hingegen schon, da du da keinen normalen Schlüssel ansetzen kannst. Dazu muss die Flasche aufgrund der niedliche Drehmomentwerte mit denen das Ventil da drin steckt auch anständig festgezurrt werden, da es nicht unbedingt im Wagen in den Originalhalterungen erfolgen kann, erstrecht wenn Druck auf der Pulle ist oder sein könnte. Da muss nicht jede Werkstatt das nötige Equipment haben, auch wenn sie die Befähigung oder zumindest Berechtigung dafür hätte.
Ursache kann natürlich alles mögliche sein, Rückschlagventil, Tankventil, Verschraubung... am Objekt sollte es normal aber nicht so schwer festzustellen sein für jemanden mit Ahnung.
Zur Kostenfrage: natürlich musst du das getauschte Ventil ersetzen, es war ja defekt. Oder kannst du etwa etwas anderes beweisen, oder hast dir auch nur das Altteil mitgeben lassen? Nö? Also: zahlen! Fehlersuche darf auch erstmal gezahlt werden, egal ob Erfolg oder nicht, außer man dann der Werkstatt wirklich vorwerfen das sie sich unfachmännisch verhalten hat und somit die Kosten deutlich unnötig in die Höhe getrieben hat. Aber auch das wird dir schwer fallen.
Kosten... ich rechne mal mit etwa 300-400 für 'nen Ventilwechsel. Bei'nem Umrüster vermutlich etwa 50% davon.
Die Geräusche beim Tanken müssen übrigens nicht ungewöhnlich sein. Hat der Serien-CNG-Focus vom Kumpel auch, das Teil macht beim Tanken einen Radau das man am liebsten flüchten möchte und schon einige Tankstellenbesitzer ihre Tanke für defekt hielten. Macht er jetzt seit er den Wagen hat (müsste etwa 2005 sein und um die 200tkm), vermutlich das Rückschlagventil.

BibiBlocksberg
Beiträge: 12
Registriert: 25.05.2012 18:26
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitrag von BibiBlocksberg » 26.05.2012 10:44

Das Auto wurde ja einmal untersucht - ohne Befund! Wie kann das sein? Dann lag es wohl an der Dichtung, dann an dem Ventil und nun ist die ganze Flasche am A....?? Am Telefon meinte der aber selber, dass das Ventil wohl doch nicht schuldig war... Was kostet es denn so ne Flasch zu tauschen?

PowerGeorge
Beiträge: 321
Registriert: 21.10.2010 01:15
Wohnort: Köln

Beitrag von PowerGeorge » 26.05.2012 14:34

Hallo Bibi,
wenn der so ausgestattet ist wie meiner, und davon gehe ich aus, hat er drei gleiche Flaschen im Kofferraum. Wenn Dir ein Drittel der getankten Menge flöten geht, sollte es also am Ventil einer Flasche liegen. Das müßte man doch einigermaßen leicht rausfinden können. Vorausgesetzt, der Wagen läuft während der Fehlersuche auf Gas, wie Bassmann schon angemerkt hat.
Hoffen wir mal, daß Dein :-) eine Ausbildung für CNG-Fahrzeuge hat. Bad Kreuznach ist ja mit ca. 250km doch ziemlich weit.

Georg
alles wird gut

BibiBlocksberg
Beiträge: 12
Registriert: 25.05.2012 18:26
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitrag von BibiBlocksberg » 26.05.2012 16:31

Hallo Powergeorge!

Ich habe 4 Flaschen im Kofferraum und eine im Unterboden hinten. Angeblich ist eine der mittleren Flaschen im Kofferraum kaputt und leitet das Gas an die Flasche im Unterboden ab. Scheinbar ist deshalb das Ventil der unteren flasche in den Verdacht gerückt...

Eine ausführliche Besprechung steht allerdings noch aus, wie gesagt warte ich seit 2 Wochen auf ein gespräch/Angebot. Außerdem ist dauernd ein andere Meister für mein Auto zuständig, ich hab das Gefühl dass sich keiner so wirklich damit befassen möchte... Seit dem letzten werkstattbesuch (der 6. Ohne fehlerbehebung!) ist meine Anlage auch komplett abgestellt!

Bin mal gespannt was mich der ganze Spaß am ende kosten soll, bis jetzt hab ich nichts bezahlt, man "werde wenn alles gerichtet ist einen fairen Preis machen" hieß es. Ich werde auf jeden fall einen Kulanz Antrag bei Ford stellen!

Benutzeravatar
kdm
Beiträge: 43
Registriert: 29.07.2008 19:01
Wohnort: Hameln

Beitrag von kdm » 26.05.2012 16:48

...Kulanz gibt's bei Ford für Gasautos nicht...! Dann schon eher bei CNG Technik.
Ich würde mir an Deiner Stelle einen schönen Tag in Bad Kreuznach machen, dass ist bestimmt billiger und schneller als x-Werkstattbesuche bei den meist Unfähigen....!

Antworten