ducato bipower

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 21.11.2007 10:28

Nein, kann er nicht. Der fuehrt allerhoechstens irgendwann zum Motorschaden wenn darueber Dreck angesaugt wird.
Ich kenn jetzt die Maschine nicht, sofern sie mit einem Luftmassenmesser (MAF) ausgestattet ist kann eine Reinigung des selben Sinn machen. Die Teile verdrecken mit der Zeit ganz gerne mal. Zum Test kann man mal einen Tag mit abgestecktem MAF fahren. Das Ding befindet sich wenn zwischen Luftfilter und Drosselklappe, der Anschlussstecker muss min. 3-polig sein, eher 4 oder 5. Stecker abziehen, aber MAF natuerlich im Ansaugtrakt lassen. Wenn das hilft, dann den MAF ausbauen und mal ein Bild vom inneren des Rohrs machen, da es verschiedene Typen gibt.

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Falschluft?

Beitrag von Gövi » 26.11.2007 20:43

:cool:
Nabend!
Das mit dem Rail ist schon möglich, wenn
ein Umrüster sich die Teile zusammen sucht.
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das
eine Undichtigkeit oder Wackelkontakt dafür
verantwortlich ist. Hast du mal die Unterdruck-
schläuche angesehen?
Gasgeben schadet ja nicht !

siijii
Beiträge: 23
Registriert: 06.10.2007 22:49
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von siijii » 29.11.2007 23:57

Hallo!

Ich denke auch, dass es eine Kleinigkeit ist, weil er ja ansonsten ganz rund läuft. Werde mir die Schläuche und Luftmassenmesser mal ansehen, habe aber nicht viel Ahnung davon...

Mir ist mittlerweile aufgefallen, dass das Problem meist dann auftrat, wenn ich viel Gas gegeben habe und dann weniger. Daraufhin habe ich probiert, nur sehr "niedertourig" zu fahren - so wie man es zum Benzinsparen macht: wenig Gas, früh hochschalten, halt einfach nicht "heizen". Und tatsächlich tritt das Problem dann fast gar nicht mehr auf. Während der Ducato in den letzten Tagen vorher schon fast penetrant im Leerlauf ausging bzw. während der Fahrt auf Benzin schaltete, konnte ich nun 3 Tage fast ohne diese Symptome fahren. Und wenn ich mal testweise richtig "geheizt" bin, trat der Fehler prompt an der nächsten Ampel wieder auf.

Ausserdem hatte ich einen Rückruf des Ducato Bipowers Baujahr 2002 mit exakt dem gleichen Fehler gefunden ("An einigen Fiat Ducato Bipower T.T., können in einigen Fällen Betriebsstörungen am Motor auftreten, der unter dem Drehzahlbereich läuft und im Leerlauf abstellt.") und hatte deswegen mit Fiat Deutschland gesprochen (Ursache ist wohl das Motorsteuergerät). Die wollen das in meinem Fall prüfen und sich melden. Da bin ich mal gespannt...

siijii
Beiträge: 23
Registriert: 06.10.2007 22:49
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von siijii » 01.12.2007 20:30

An den Schläuchen ist mir nur eine Stelle aufgefallen, wo wohl etwas Flüssigkeit austritt, zumindest ist es an einer Verbindungsstelle etwas ölig. Werde das mal bei Fiat ansprechen, wenn ich mich zu einem Termin entscheide.

Mir ist ausserdem aufgefallen, dass ein Klacken (wie ein Relais) aus dem Motorraum zu hören ist, wenn die Zündung an ist. Nach einigem Forschen stellte sich dieses Objekt als Geräuschursache heraus:

Von Links:
[ externes Bild ]

Von Unten:
[ externes Bild ]

Von Rechts:
[ externes Bild ]

Das Teil sitzt im oberen Bereich fast unter der Haube unter der Alarmanlage. Es geht ein Stecker hinein, sonst sieht man eigentlich keine Verbindung. Könnte das die Hupe sein? Die geht nämlich nicht. Soll aber angeblich unter dem Scheinwerfer sein. Google wirft zum Thema "denso fiat" nur so Sachen wie Klimakompressor, Benzinpumpe, Anlasser, Lichtmaschine heraus, aber Klimaanlage hab ich meines Wissens nicht. Das Ding klackt eigentlich fast dauernd, wenn die Zündung an ist.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 01.12.2007 21:56

Für mich ist das ein Scheibenwischermotor.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Friesen-Cruiser
Admin h.c.
Beiträge: 6892
Registriert: 07.10.2005 12:29
Wohnort: Friesland

Beitrag von Friesen-Cruiser » 02.12.2007 07:25

mmmmh Scheibenwischermotor ?
Dann müsste man ja das Gestänge erkennen können. Sehe ich so aber nicht.

Wenn es permanent klackert ist es wohl eher ein Relais was entweder die Aufgabe hat so zu klackern, oder es hat einen Schuss.
Schade das das zweite Bild so unscharf ist.
Was steht denn ausser Denso noch auf dem Aufkleber ?
Denso ist ein japanischer Zulieferer der viel in Sachen Autoelektronik macht.

Viele Grüße
Eric
Livin' easy livin' FRI

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Wischermotor

Beitrag von Gövi » 02.12.2007 10:18

:cool:
Moin!
Das ist ein Wischermotor und warum der klackert
ist mir ein Rätsel. Was die Hupe betrifft schau
doch mal ob Strom an derselben anliegt, wenn
ja hat sie einen Massefehler oder der Schalter
ist defekt. Ist beides I.O. wird die Hupe selber
korodiert sein und ist zu ersetzen.
Kanst die Hupe auch mit dem Ohmmeter
auf durchgang prüfen, wenn keiner da ist ausbauen
und NEU.
:-)
Gasgeben schadet ja nicht !

siijii
Beiträge: 23
Registriert: 06.10.2007 22:49
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von siijii » 02.12.2007 15:42

Moin!

Da hätte ich ja selber drauf kommen müssen, dass es der Scheibenwischermotor ist... :red:

Vielleicht kommt das Klacken auch nur aus der Nähe, ich war mir da zwar relativ sicher, aber werde das nochmal prüfen. Der Wischer funktioniert eigentlich ganz gut, ausser im Zeitschaltbetrieb, da ruckt er in der Zwischenphase schon ein paar cm an.

Die Hupe muss ich erstmal finden...

Das Leerlaufproblem ist fast verschwunden, seit ich sehr niedertourig fahre. Kann man daraus vielleicht weitere Rückschlüsse über die Ursache machen? Ist es eigentlich schädlich mit niedriger Drehzahl und wenig Gas zu fahren? Hier gehen die Meinungen ja stark auseinander...

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 02.12.2007 15:46

Niedertourig: nein. Untertourig: ja. Der Motor darf sich dabei nicht unwohl fühlen, also nicht übermäßig vibrieren, rumbrummen... komisch klingen ;-) Ansonsten kein Problem und spart Kraftstoff.
Hat der Motor Hydrostößel oder einstellbare Ventile? Wurde die Kompression gemessen, insbesondere mal nachdem du ihn getreten hast?

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 02.12.2007 15:59

@Eric:
Auf dem unteren Foto sitzt vertikal mittig und horizontal auf etwa 1/4 von oben eine Mutter, die einen kurzen Hebel (etwa 6-8 cm lang) fixiert. Der ist zweimal gebogen. Am anderen Ende des Hebels ist ein Kugelgelenk, auf dem das Scheibenwischergestänge aufgeclipst ist.

@siijii:
Wenn Du den Verursacher des Klackerns eingrenzen willst, dann hilft ggf. ein langer Schraubendreher. Stütz den am vermuteten Verursacher auf und leg Deinen Schädelknochen vor dem Ohr oder auch hinter dem Ohr direkt auf den Griff des Schraubendrehers. Und dann lass durch einen Helfer mal die Zündung einschalten. Die Körperschall-Übertragung ist wesentlich intensiver als das bloße Lauschen. Das, was am lautesten ist, wird dann wohl der Lärmverursacher sein.

Vorsicht! Aufpassen, dass von der Kleidung nichts herunterbaumelt, was in Lüftermotoren oder sonst in drehende Teile geraten könnte. Lange Haare sind da auch gefährdet! Keine Schals rumbaumeln lassen. Keilriemen und Riemenscheiben sind erbarmungslos, wenn sie laufen!

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Friesen-Cruiser
Admin h.c.
Beiträge: 6892
Registriert: 07.10.2005 12:29
Wohnort: Friesland

Beitrag von Friesen-Cruiser » 02.12.2007 16:33

ok, sorry !
ich habe mich von dem Klackern ablenken lassen.
Mit der Erklärung erkennt man es jetzt deutlich :kerze:
Livin' easy livin' FRI

siijii
Beiträge: 23
Registriert: 06.10.2007 22:49
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von siijii » 27.02.2008 07:34

Hallo! mittlerweile hatte ich mich mit dem Leerlauf-Problem insofern arrangiert, dass es bei wirtschaftlicher Fahrweise kaum auftrat. In der letzten Zeit wurde es jedoch wieder schlimmer.

Bei Fiat sagten die mir, ich solle mal das Ventilspiel checken lassen, weil sich das bei Gasfahrzeugen oft verstellt.

Beim Googlen fand ich folgendes auf der Seite einer Motorinstandsetzungsfirma:
www.gaenssle.de

Vermeidung von Problemen bei Umbau, Nachrüstung, Betrieb von Verbrennungsmotoren mit Gas, Butan, Propan, Erdgas

Die Kraftstoffe Benzin oder Diesel werden durch fraktionierte Destillation aus Rohöl gewonnen. Sie haben daher eine gewisse Schmierwirkung. Beim Betrieb eines Verbrennungsmotors mit Gas fehlt diese Schmierwirkung des Kraftstoffs. Erste Erfahrungen mit gasbetriebenen Motoren zeigen, dass ohne spezielle Umrüstung des Zylinderkopfs erhebliche Probleme auftreten können.
Die Probleme entstehen erst nach einiger Betriebsdauer durch übermäßigen Verschleiß im Bereich der Ventilsitze..
Unrunder Lauf, erhöhter Verbrauch, Absterben im Leerlauf.
Ursache: undichte Ventile und Ventilsitze.

Wir beseitigen das Problem!
Garantiert
Zylinderkopf besser als neu!
Hört sich ja übel an und passt zu meinem Problem. Da der Zahnriemen bald fällig ist, lass ich das demnächst mal machen. Ich hoffe aber, dass die mir nicht sagen, ich müsste den Motor instandsetzen lassen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 27.02.2008 12:05

Also mach, was Dridders vorgeschlagen hat: Kompressionsdruckdiagramm erstellen lassen. Danach weißt Du, ob die Ventile abdichten.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

siijii
Beiträge: 23
Registriert: 06.10.2007 22:49
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von siijii » 28.02.2008 15:19

So, hab gerade den Anruf von Fiat Düsseldorf bekommen. "Leider" war mit den Ventilen alles in Ordnung. Dann haben die wohl noch den LMM getauscht, was das Problem aber auch nicht beseitigt hat. Kann den Wagen nachher abholen und die haben an Fiat gefaxt, ob die einen Schaltplan von dem Wagen haben. Ich hoffe nur, dass der Zustand sich nicht verschlechtert hat... Und ich hatte gehofft, an meinem einzigen freien Tag endlich mal das Problem lösen zu lassen und gleichzeitig nen neuen Zahnriemen zu bekommen :-(

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Wat denn nun?

Beitrag von Gövi » 28.02.2008 17:33

:cool:
Nabend Leute!
siijii: Was ist den aus dem Rückruf von Fiat
bezüglich des Motorsteuergerätes geworden?
Du hattest doch geschrieben das die sich
melden wollten.
P.S. Oder habe ich es überlesen?
:?:
Gasgeben schadet ja nicht !

Antworten